Mikkel Vandborg: Der innovative Traditions-Däne

Skandinavisches Design ist beliebt – und das nicht erst seit gestern. Mikkel Vandborg, Gründer des Labels Design by Dane, hat uns verraten, welche Traditionen ihn besonders beeinflusst haben.

Mikkel Vandborg
Mikkel Vandborg

Skandinavisches Design hat eine lange Tradition. Mit Entwürfen von Altmeistern wie Arne Jacobsen, Alvar Aalto und Verner Panton ist der Norden Europas in Sachen Design berühmt geworden. Die Grundgedanken des skandinavischen Stils sind jedoch auch bei den Nachwuchsdesignern tief in der Produktphilosophie verankert. Mikkel Vandborg, Gründer des Labels Design by Dane, hat uns verraten, welche Traditionen ihn besonders beeinflusst haben.

Was sind die typischen Eigenschaften von dänischem Design?

Meiner Meinung nach sind Ästhetik und Funktionalität die beiden Schlüssel zu dänischem Design, oft verbindet man damit auch eine bestimmte Einfachheit. Ich selbst und auch die Designer, die mich inspiriert haben, arbeiten gern nach genau diesen Guidelines im Designprozess – wenn ein Produkt nicht funktional ist und nicht gut aussieht, wird es in der Realität nicht funktionieren.

Flur
Spiegel und Garderobe von Design by Dane

Wie bewerten Sie Ihre eigenen Designs im Kontext der dänischen Designgeschichte?

Erst einmal bin ich sehr stolz auf das Erbe, das mir frühere Generationen von dänischen Möbeldesignern hinterlassen haben. Ich sehe meine eigene Kollektion als eine Art Tribut an die Designer, die mich am meisten in meinem Stil inspiriert haben – ich denke dabei vor allem an Kjærholm, Juhl, Mogensen, Jacobsen etc. Ich schaue mir ihre Arbeiten oft an und bekomme dadurch Ideen für neue Features, Konstruktionen, Formen in meinem eigenen Design. Manchmal kann es auch nur ein winziges Detail sein, das mich zu einem komplett neuen Entwurf inspiriert. Ich glaube, es ist der Traum eines jeden dänischen Designers, Teil dieser stolzen Geschichte zu sein.

Welche traditionellen Features benutzen Sie bei Ihren Designs und was ist ganz neu?

Ich benutze sehr viele traditionelle Eigenschaften für meine Designs. Ich habe noch die alte Schule des Möbelmachens gelernt und versuche, viele traditionelle Features des dänischen Handwerks in meine Designs einzubringen. Aber ich versuche, neue Wege zu finden, diese alten Methoden zu integrieren. Es macht mich jedes Jahr sehr glücklich, wenn ich es schaffe, aus einer altbekannten Sache etwas ganz Neues zu schaffen.

Haben Sie eine Vision für Ihre eigenen Designs?

Meine Vision ist ziemlich einfach: Ich hoffe, dass meine Designs ihre Besitzer glücklich machen. Ich kenne das Gefühl, wenn man ein wunderschönes Interior-Stück besitzt, die Freude, die man hat, wenn man es betrachtet und jeden Tag benutzt. Ein Designerstück zu haben, wird nicht die Welt retten, aber es macht eben zufrieden.

Hängeleuchte
Hängeleuchte von Design by Dane

Welches sind Ihre Lieblingsmaterialien?

Meine Nummer eins ist definitiv Holz, ich arbeite damit, seit ich gemeinsam mit meinem Vater gehandwerkelt habe und bin seit meiner Kindheit von Holz fasziniert. Es ist so ein wunderbar natürliches Material und man hat – je nach Holzart – endlose Möglichkeiten, es zu verarbeiten.

Ich fertige aber auch gerne Produkte aus anderen Materialien oder mixe sie. Es ist für mich eine spannende Herausforderung, mich in Projekte zu stürzen, bei der mein Materialwissen noch einmal herausgefordert wird. Aber mein Liebling wird wohl immer Holz bleiben.

Welches Ihrer Designs ist typisch skandinavisch?

Ich würde sagen, dass das Egglight wirklich besonders skandinavisch ist. Es ist simpel und pur mit klaren Formen. Die Leuchte ist aus Eichenholz und Opalglas gefertigt, durch diese Materialien bekommt sie ihren sehr nordischen Look. Sie ist super funktional und kann in fast allen Räumen verwendet werden.

In Kombination mit welchen Einrichtungsstilen funktionieren Ihre Designs am besten?

Ich habe von vielen Leuten gehört – und das glaube ich auch selber – , dass meine Designs mit den unterschiedlichsten Stilen harmonieren, von Art déco bis Minimalismus. Und genau das ist auch eines meiner Ziele als Designer: Möbel zu kreieren, die sich ganz viele Leute in ihrem Zuhause vorstellen können – egal, welchen Stil sie haben. 

28.03.2017