Beton - vom kühlen Baustoff zum gefragten Wohntrend

Ob in hippen Cafés, schicken Loft-Wohnungen oder modernen Hotellobbys: Beton hat sich einen festen Platz im modernen Interior Design erobert – in Form von Küchenblocks, Tischplatten, Kleinmöbeln, Deko und natürlich Wänden.

Beton gekonnt kombinieren

Tisch mit Lampe
Lampe mit Betonfuß von Design 3000

Da Beton in seiner Farbgebung sehr zurückhaltend ist, kann er mit fast allen Farbwelten kombiniert werden. Besonders interessant wird der Look, wenn man ihn mit kräftigen Farben wie Türkis oder Pink kombiniert. Sogar Neon-Farben sehen neben der grauen Beton-Eminenz großartig aus. Wer es lieber dezent mag, entscheidet sich für milde Pastellfarben von Vanille bis Hellrosa.

Roh und unbeschichtet, kombiniert mit verchromtem Metall, grauem oder schwarzem Leder lässt Beton Räume kühler wirken – aber immer elegant.

Materialpflege

Wandlampe aus Beton
Wandlampe aus Beton von Design 3000

Betonmöbel bestehen aus Mineralstoffen und sind damit relativ offenporig – weshalb sie gerade in Küche oder Bad mit einer speziellen Technik versiegelt werden. Um diese Versiegelung

nicht zu zerstören, ist Vorsicht im Umgang mit scharfkantigen Gegenständen geboten. Außerdem sind säurehaltige Flüssigkeiten extrem schädlich. Verwenden Sie milde und neutrale Putzmittel. Außerdem tabu: grobe Scheuerschwämme. Benutzen Sie stattdessen weiche Tücher mit einer glatten Oberflächenstruktur. Kalkablagerungen können mit hochverdünntem Essig und einem Microfasertuch entfernt werden. Größere Möbelstücke wie Couchtische oder Küchentresen können außerdem mit Steinöl behandelt werden, um die schöne Oberfläche zu erhalten. 

28.03.2017