Très chic: Hausbesuch bei Runhof und Talbot

In der aktuellen DC Homes haben wir die Designer Adrian Runhof und Johnny Talbot in Paris besucht, wo sie sich ein zweites Zuhause geschaffen haben. Erfahren Sie hier noch mehr über das Modedesignerduo und ihre Pariser Wohnung

 

johnny talbot und adrian runhof
Johnny Talbot (l., *1964) und Adrian Runhof (*1963) sind nicht nur in Deutschland zuhause

Typisch Paris: Stuckverzierte Decken, französischer Balkon mit prachtvollen Verzierungen, blinder Kamin, Parkettoden. Diese private Wohnkulisse im Pariser Quartier Les Halles verwandelt das Designerduo Adrian Runhof und Johnny Talbot regelmäßig in einen Showroom. Dann trifft sich "tout le monde" in der rund 100 qm Altbau-Wohnung und lässt sich die Entwürfe in intimer Runde bei einem Glas Champagner präsentieren.

Seit 2006 ist das Münchner Label Talbot Runhof Dauergast bei den Prêt-à-porter-Schauen an der Seine. "Wir lieben Glamour, aber bitten keinen blasierten", beschreibt Adrian Runhof die Mode und meint gleichzeitig auch den eigenen Lebensstil. Die herrschaftlichen Räume des Pariser Domizils haben die beiden Turnschuhträger lässig und bequem eingerichtet.

Vierecke als Gestaltungselement

Wenn der Trubel vorbei ist, genießen Runhof und Talbot die Ruhe. Dann faulenzen sie im Wohnzimmer auf den großen Sofas - in Grau, von B&B Italia -, hören Musik oder kochen. Mit der Entspannung kommen neue Ideen für die nächste Linie beinahe wie von selbst.

In der Wohnung stößt man immer wieder auf Vierecke. "Wir sahen die Glasquadrate in den Zimmertüren und haben diese Form als Gestaltungselement fortgesetzt." Quadrate finden sich in Form von Sitzmöbeln wie dem LC2-Sessel von Le Corbusier, in Leuchten und Bildern.

Ein Amerikaner in Paris

Johnny Talbot, gebürtiger Amerikaner, ist in Nashville, Tennessee aufgewachsen und beschreibt das Leben dort als "extrem langweilig und unkultiviert". Immer noch schauert es ihn, wenn er daran zurückdenkt. "Die Leute kennen es nicht, den Tisch schön zu decken oder auf der Terrasse zu essen. Man vertut seine Freizeit mit Seriengucken und dem Besuch von Einkaufsmalls."

Paris hingegen verkörpert für ihn sinnlich europäische Lebensart. Er liebt es, Delikatessen in den vielen kleinen Spezialitätengeschäften zu kaufen und die Wohnung mit Blumen auszustatten. In diesem feinen Ambiente vertieft sich das Duo gern in die Auswahl von Stoffen oder diskutiert neue Ideen. Leben und Arbeiten ist bei Talbot Runhof ein fließender Prozess. "Wir lieben, was wir tun", erklärt Adrian  Runhof, der sich selbst eher als den Rationelleren der beiden sieht und ergänzt: "Wir können in Paris eigentlich genauso gut arbeiten wie in München. Nur hier stört uns niemand".

Ganz verschieden und doch ein eingespieltes Team

Die beiden sind ein eingespieltes Team, trotz ihrer Verschiedenheit. "Oder vielleicht gerade deshalb", sind sie sich einig. Während Adrian Runhof den Tag eher konzentriert angeht und noch im Bett darüber nachdenkt, wie was erledigt werden muss, ist Johnny Talbot bereits früh auf den Beinen und aktiv. Ideen zu Kreationen kommen ihm spontan. Dann zieht er sich über Stunden zurück und ist nicht ansprechbar.

Weder Runhof, der aus einer Familie von Modeproduzenten stammt, noch Talbot, studierter Elektrotechniker, können zeichnen. Statt Skizzen zu machen, geht Talbot praktisch vor, baut Kleider, indem er Stoffe um eine Puppe drapiert. Runhof gibt dem Grobentwurf dann einen Look, kümmert sich um die Details. Weil die Designer selber immer noch häufig in ihren Läden anzutreffen sind, wissen sie, was ihre Kundinnen wollen: "Tragbare, elegante Pracht mit dem gewissen Etwas. Vielen Frauen ist es sehr wichtig, problematische Körperteile zu verdecken, wie beispielsweise Oberarme, die sie als unvorteilhaft empfinden. Das ist schade".

München - Paris - Hollywood 

Die Erfolgsgeschichte des Labels begann 1991: Johnny Talbot und Adrian Runhof lernten sich in München kennen. Johnny ließ sich von Adrians Begeisterung für Mode sofort in seinen Bann ziehen, gemeinsam träumten sie bald von einer eigenen Marke. Zunächst jedoch sammelten sie Erfahrungen als Sales Manger für internationale Modeunternehmen. Im Jahr 2000 kam die erste eigene Kollektion auf den Markt. Inzwischen sind die Roben nicht nur auf deutschen roten Teppichen zuhause. Das Designerduo ist auch in Hollywood präsent. Stars wie Angelina Jolie oder Penélope Cruz schätzen die Entwürfe des bayerischen Labels.

Text: Kerstin Rose, Fotos: Christian Schaulin (Fotos der Kleider und Porträt: PR)

26.10.2017