DAHLER & COMPANY eröffnet neuen Standort in Oldenburg

Mit Judith Kuberka (43) erhält der Hamburger Premiumimmobilienmakler weiteren Zuwachs für sein bundesweites Netzwerk. Ab März 2020 wird die gebürtige Hannoveranerin den neuen Standort in Oldenburg leiten.

Damit ist DAHLER & COMPANY nun zehn Mal in Niedersachsen vertreten. Weitere Partner des Hamburger Premiumimmobilienmaklers sind unter anderem in Hannover, Lüneburg und Osnabrück vertreten.

„Die Wurzeln von DAHLER & COMPANY liegen im Norden, dementsprechend wollen wir uns natürlich auch hier weiter verstärken. Oldenburg gehört nach Hannover und Braunschweig zu den größten Städten in Niedersachsen und verbindet Urbanität mit ländlicher Idylle. Der Immobilienmarkt ist dynamisch und wird durch Projekte wie die Havekant, den alten Stadthafen oder den Fliegerhorst weiter an Fahrt aufnehmen“, erläutert Annika Zarenko, Geschäftsführerin der DAHLER & COMPANY Franchise GmbH und Co. KG. „In Judith Kuberka sehen wir für diese Aufgabe genau die richtige Partnerin an unserer Seite. Sie kennt sich in Oldenburg bestens aus und besitzt durch ihre bereits gewonnene Berufserfahrung die nötigen Eigenschaften, um die Marke in der Stadt zu etablieren.“

Die studierte Produktdesignerin stammt ursprünglich aus dem Landkreis Hannover und schloss ihr Studium mit Diplom in der Landeshauptstadt ab. Inzwischen blickt Kuberka auf insgesamt 16 Jahre Berufserfahrung als Führungskraft für Design- und Einkaufsleitung in der Modebranche unter anderem in Oldenburg und Münster und kehrte nun in ihre Wahlheimat Oldenburg zurück. „In Oldenburg fühle ich mich besonders wohl und beobachte daher auch persönlich schon seit langem die Entwicklung vor Ort genau“, sagt Kuberka und ergänzt: „Der Premiumimmobilienmarkt Oldenburgs zeichnet sich durch seine einzigartigen Altbauvillen im Giebelhausstil – die sogenannten Oldenburger Hundehütten – aus, die insbesondere im zentral gelegenen Dobben- und Gerichtsviertel zu finden sind und sich auf Käuferseite großer Beliebtheit erfreuen. Darüber hinaus registrieren wir zahlreiche Neubauprojekte und Revitalisierungen im hochpreisigen Segment, die das Stadtbild weiter prägen werden und für weiteres Potenzial am Premiummarkt sorgen.“

02.03.2020 Artikel-ID: 89531