Stressbewältigung während des Umzuges in ein neues Haus

Finden Sie heraus, wie Sie den Umzugsstress mit diesen Tipps und Anregungen für sich und die ganze Familie bewältigen können.

Ein Umzug ist eines der nervenzehrendsten Dinge, die Sie jemals tun werden. Die meisten Menschen spüren den Stress von dem Moment an, in dem die Entscheidung getroffen, die erste Kiste gepackt und die Umzugsfirma angeheuert wird.

So reduzieren Sie den Umzugsstress

Während die meisten Menschen zustimmen, dass ein Umzug stressig ist, gibt es Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass Sie einen viel weniger stressigen Umzug haben, als Sie für möglich gehalten haben. Es gibt viele Möglichkeiten, den Umzugsstress zu reduzieren, sodass Sie den Moment genießen können, sich auf die Veränderung freuen und wissen, dass dieser Umzug eine positive und lohnende Erfahrung sein kann - eine Chance für einen Neuanfang.

Schenken Sie sich Zeit

Zeit ist nicht immer in Ihrer Kontrolle. Manchmal schleicht sich ein Umzug regelrecht an und zwingt Sie, in letzter Minute umzuziehen, und Sie müssen schnell handeln. Wenn Sie planen können, versuchen Sie, sich mindestens acht Wochen Zeit zu lassen. Am besten ist es, wenn Sie 12 Wochen einplanen, vor allem, wenn Sie Umzugsunternehmen beauftragen müssen und/oder einen Umzug im Sommer planen. Aber innerhalb von acht Wochen lässt sich alles ohne allzu viel Stress erledigen.

Organisieren Sie sich

Um während des Umzugs organisiert zu bleiben, machen Sie eine Liste mit allen Aufgaben, die Sie erledigen müssen, und teilen Sie diese dann in Wochen ein, sodass Sie genügend Tage haben, um alles auf der Liste dieser Woche zu erledigen. Wenn Sie unsicher sind, wo Sie anfangen sollen, sehen Sie sich einen Acht-Wochen-Plan an, der sicherstellt, dass Sie auf dem richtigen Weg bleiben.

Entrümpeln Sie 

Am besten fangen Sie mit diesem Punkt an: Das Aufräumen wird Ihnen helfen, organisierter zu sein und sich auch so zu fühlen. Außerdem können Sie so sicherstellen, dass Sie beim Packen nur die Dinge einpacken, die Sie auch wirklich brauchen. Es gibt nichts Frustrierenderes, als Dinge einzupacken, die man nach dem Umzug wieder loswerden will.

Bitten Sie um Hilfe

Manchmal ist es schwierig, um Hilfe zu bitten. Aber denken Sie daran, die meisten Menschen haben schon mindestens einen Umzug in ihrem Leben hinter sich und wissen, wie schwer es sein kann. Sprechen Sie sie an. Fragen Sie Freunde und Verwandte, ob sie ein paar Stunden erübrigen können, um Ihnen beim Sortieren, Packen oder Umziehen zu helfen. Wenn Sie weit wegziehen, könnte dies eine der letzten Gelegenheiten sein, die Sie gemeinsam verbringen können.

Verabschieden Sie sich

Gönnen Sie sich die Zeit, sich zu verabschieden. Schmeißen Sie eine Party, sofern das möglich ist. Laden Sie Freunde zum Essen ein, wenn die Zeit dies erlaubt. Nehmen Sie sich jeden Tag eine Stunde Zeit für einen Spaziergang durch Ihre Nachbarschaft. Besuchen Sie jeden Tag einen Lieblingsplatz. Spüren Sie die Erinnerungen und erlauben Sie sich, sie noch einmal zu erleben. Das hilft auch beim Übergang vom Alten zum Neuen und gibt Ihnen etwas dringend benötigte Zeit, den Moment zu genießen.

Denken Sie an sich selbst

Während einer stressigen Zeit wie einem Umzug, haben Sie vielleicht das Gefühl, dass Sie unter Druck alle Aufgaben erledigen müssen. Sie könnten dabei Ihre eigenen Bedürfnisse und Ihre Gesundheit vernachlässigen. Sie könnten zu wenig Schlaf bekommen, lange Tage mit Packen verbringen, ohne Pausen zu machen, und am Ende Junkfood essen, nur um Zeit beim Kochen zu sparen. Auch wenn es den Anschein hat, dass Sie effizient mit Ihrer Zeit umgehen, vernachlässigen Sie das wichtigste Hilfsmittel, das Sie beim Umzug haben: sich selbst.

Schlafen Sie genug und essen Sie gut

Diese beiden Punkte stehen an erster Stelle der Liste der Dinge, die ignoriert werden, und doch sind sie die wichtigsten Faktoren, um Sie gesund und glücklich zu halten. Stellen Sie also sicher, dass Sie genug Schlaf bekommen und dass Sie sich ausgewogen ernähren. Lassen Sie keine Mahlzeiten aus und versuchen Sie, sich nicht von Kaffee zu ernähren.

Bleiben Sie flexibel

Selbst wenn Sie der am besten organisierte Umzugshelfer aller Zeiten sind, werden immer noch Dinge schief gehen. Ungeplante Ereignisse werden eintreten, also müssen Sie flexibel sein und sich etwas mehr Spielraum gönnen, um mit diesen Problemen umzugehen. Gehen Sie vielleicht noch einmal zu Ihrer Aufgabenliste und Ihrem Zeitplan zurück und planen Sie ein paar zusätzliche Tage ein, wenn Sie können. Ein gewisser Spielraum stellt sicher, dass Sie sich anpassen können und auch dann ruhig bleiben, wenn das Chaos überhand nimmt.

Wenn Sie in Ihr neues Zuhause einziehen, denken Sie auch daran, dass es eine Weile dauern wird, bis sich dieser neue Raum wie Ihr eigener anfühlt - bis Sie und Ihre Familie sich eingelebt haben. Geben Sie ihm Zeit. Und denken Sie daran, tief durchzuatmen.

29.03.2021 Artikel-ID: 93185