Neuer Lizenzpartner mit Büro in Flensburg

Bereits seit 2017 ist DAHLER & COMPANY in der Hafen- und Fördestadt vertreten. Seit dem 11. Oktober 2021 ist Rainer Roeder mit seinem Büro im Norden des Landes als Lizenzpartner aktiv. Dieter Kirchhoff, der in der Region im Rahmen einer Repräsentanz agierte, wird sich nun vollständig auf die Region Husum fokussieren, in der er schon seit zehn Jahren tätig ist.

Flensburg ist der Verbindungspunkt zwischen Deutschland und Dänemark, was sich auch auf dem hiesigen Immobilienmarkt widerspiegelt. „Immer mehr Interessenten kommen aus unserem Nachbarland zu uns. In der Folge verzeichnen wir eine wachsende Einwohnerzahl und steigende Nachfrage. Zudem ist insbesondere im letzten Jahr das Interesse an Ferienimmobilien stark gestiegen, das macht sich ebenfalls in Flensburg bemerkbar. Dafür gibt es viele Gründe: Die schöne Altstadt, der Hafen und die Ruhe dieser Stadt“, kommentiert Annika Zarenko, Geschäftsführerin der DAHLER & COMPANY Franchise GmbH und Co. KG., und ergänzt: „Wir haben somit eine sehr vielfältige Klientel an diesem Standort. Dementsprechend freuen wir uns, mit Rainer Roeder einen neuen Partner gefunden zu haben, der in der Region gut vernetzt ist und ihre Menschen kennt.“

Bevor der Diplom-Ingenieur zum Lizenzpartner bei DAHLER & COMPANY wurde, war er im Ingenieurwesen und der Baubranche tätig. Zuletzt leitete er den Standort eines Herstellers von Ferienimmobilien im modernen skandinavischen Stil in Schleswig-Holstein. Die DAHLER & COMPANY Dependance übernimmt Roeder von Kirchhoff, der 2017 neben Husum auch in Flensburg aktiv wurde. „Dieter Kirchhoff ist ein typischer Norddeutscher: authentisch, geradlinig, verbindlich. Er verfügt über ausgezeichnete Kontakte, die ihm mitunter schon lange ihr Vertrauen schenken. Dies übernehmen zu dürfen und mit dem neuen Büro direkt vor Ort künftig eine noch engere und intensivere Betreuung der Kunden gewährleisten zu können, freut mich sehr“, sagt Roeder zu seinem Vorhaben für Flensburg.

2019 wurden in der Stadt an der Ostsee 186 Ein- und Zweifamilienhäuser sowie 185 Reihenhäuser und Doppelhaushälften veräußert. Erzielt wurde so ein Gesamtumsatz von 94,8 Mio. Euro. Das Segment Wohnungseigentum erzielte 375 Transaktionen mit einem Umsatz von 73 Mio. Euro. Davon waren gut 45 Prozent Erstverkäufe. „Zurzeit ist die Nachfrage größer als das Angebot. Stark gefragt sind die Stadtteile Jürgensby, Solitüde, Sonwik und Westliche Höhe. Insbesondere Immobilien mit Wasserblick sind bei Interessenten aus sämtlichen Bundesländern beliebt. Der Markt dafür ist in Flensburg vielseitig: von Gründerzeitvillen und alten Kapitänshäusern über moderne Einfamilienhäuser bis hin zu anspruchsvollen Penthäusern mit Fördeblick“, beschreibt Roeder sein neues Lizenzgebiet.

14.10.2021 Artikel-ID: 96006