DAHLER & COMPANY eröffnet neuen Standort in Ulm

Der Hamburger Premiumimmobilienmakler DAHLER & COMPANY gewinnt einen weiteren Lizenzpartner und startet mit Erhard Sepp zum 01. September 2020 mit einer Dependance im Zentrum Ulms.

Artikel-ID: 91093

Es ist bereits die fünfte Niederlassung in Baden-Württemberg – in Bayern ist DAHLER & COMPANY aktuell drei Mal vertreten. „Mit den Eröffnungen in Stuttgart und Heilbronn konnten wir bereits die Präsenz von DAHLER & COMPANY in Süddeutschland ausbauen. Die neue Niederlassung in Ulm ist ein weiterer wichtiger Meilenstein. Das Potenzial der Stadt zeigt sich auch im Gros der derzeitigen oder bereits umgesetzten Projektentwicklungen. Mit der Realisierung der Sedelhöfe ist ebenfalls DC Developments vor Ort, ein Teil der DAHLER & COMPANY Group“, erklärt Annika Zarenko, Geschäftsführerin der DAHLER & COMPANY Franchise GmbH und Co. KG. „Erhard Sepp ist seit über 26 Jahren in Ulm verwurzelt und konnte alle Entwicklungen und Trends in der Region direkt nachverfolgen und miterleben. Dementsprechend sind wir sehr glücklich darüber, dass wir mit Herrn Sepp einen echten ,Local‘ an unserer Seite haben, der den Weg gemeinsam mit uns geht.“ Weitere Standorte in Baden-Württemberg sind Heilbronn, Konstanz, Mannheim und Stuttgart, in Bayern Augsburg, Tegernsee – Bad Tölz sowie Regensburg.

1994 nach Ulm umgezogen, ist der gebürtige Südtiroler schon lange in seiner Wahlheimat angekommen. Langjährige Erfahrungen konnte der studierte Betriebswirt bereits im Vertrieb mehrerer weltweit tätigen Industrieunternehmen sammeln. Nun folgt der Schritt in die Selbstständigkeit.

„Ulm gehört zu den attraktivsten Wohnstandorten Deutschlands. Das schlägt sich auch in der hohen Nachfrage nach Wohnraum nieder. Nicht zuletzt auch durch den Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke Wendlingen-Ulm und der daraus resultierenden Anbindungsmöglichkeiten zu Stuttgart wird der Andrang auf die Stadt vermutlich weiter zunehmen. In den letzten Jahren konnten wir bereits sehen, dass ein Mangel an verfügbaren Objekten demzufolge auch in steigenden Preisen resultierte“, erläutert Sepp und führt fort: „Es wird viel für die Weiterentwicklung und die Erweiterung des Angebotes getan. Neben den Sedelhöfen gehören unter anderem auch die Revitalisierung im Dichterviertel sowie die Quartiersentwicklung ,Am Weinberg‘ dazu. Ulm überzeugt bereits jetzt mit einer bunten Vielfalt. Sei es Söflingen mit seinen historischen Fachwerk-Fassaden oder der Galgenberg mit Blick auf die Donau und die Alpen.“