Logo Dahler

Deutschland

Interview mit Julia Flemming

"Nur mithilfe einer guten Kundenbindung funktioniert unser Beruf."

Wer bist du und was machst du bei DAHLER?

Mein Name ist Julia Flemming, ich bin 29 Jahre alt und arbeite als Coach sowie Immobilienberaterin mit dem Fokus Berlin-Mitte bei DAHLER. Hierbei unterstütze ich unser Team mit Rat und Tat und begleite es beratend bei seiner täglichen Arbeit. Als selbstständige Immobilienberaterin kümmere ich mich um den Verkauf sowie die Akquisition von Immobilien und stehe meinen Kund:innen und Eigentümer:innen als persönliche Ansprechpartnerin zur Verfügung.


Seit wann arbeitest du bei DAHLER und wie war dein Werdegang?

Ich bin gelernte Immobilienkauffrau und seit 2019 bei DAHLER. Während der Ausbildung in einem städtischen Immobilienunternehmen habe ich mir viele Grundkenntnisse angeeignet und Erfahrung in Verwaltung, Vermietung sowie im direkten Kontakt mit Menschen gesammelt. Mir war schnell klar, dass es, um dies weiter auszubauen, anschließend direkt zu einem Maklerunternehmen gehen soll. Meine nächste Station war daher ein junges Makler-Start-up, wo ich für Verkaufs- und Vermietungsobjekte zuständig war. In meinen knapp vier Jahren dort bin ich bis zum Head of Operations aufgestiegen und war am Ende für das gesamte Verkaufsteam zuständig. 2019 habe ich den Entschluss gefasst und einen neuen persönlichen Weg eingeschlagen, dabei war mir schnell klar – DAHLER soll es sein.


Aus welchem Grund hast du dich für eine Zusammenarbeit mit DAHLER entschieden?

DAHLER war mir immer sehr präsent und hat bei mir schon vorher einen sehr hochwertigen sowie professionellen Eindruck hinterlassen. Außerdem wusste ich, dass DAHLER einen völlig anderen Immobilien-Pool vertritt, als dies bei meinem vorherigen Arbeitgeber der Fall war. Während ich dort vor allem Investitionsobjekte betreut hatte, geht es bei DAHLER vor allem um höherwertige Eigennutzungsobjekte in ausgewählten Lagen. Das war für mich neu und ein Grund, um mich für den Wechsel zu entscheiden. Bei meinen ersten Gesprächen mit der Geschäftsführung habe ich dann recht schnell gemerkt, dass auch das Team und die Arbeit perfekt zu mir passen.


Was macht DAHLER und was machst du selbst, um dem hohen Qualitätsanspruch gerecht zu werden?

Wir bei DAHLER setzen auf stetige Weiterbildung. Das fängt bereits bei unserem Onboarding-Prozess mit neuen Kolleg:innen an. Wir machen zudem regelmäßig gemeinsame Workshops, bei denen wir Wissen austauschen, Neuerungen erarbeiten und uns weiterbilden. Ich selbst schule zum Beispiel unsere Kolleg:innen im Hinblick auf eine professionelle Kundenbetreuung. Zu verstehen, wonach Kund:innen wirklich suchen, unabhängig von Zimmerzahl und Kaufpreis, ist wichtig. Eine solche Suche beschränkt sich nicht auf Kennzahlen, sondern es sind auch und gerade die Besonderheiten einer Immobilie, welche das Herz höherschlagen lassen. Für uns ist es eine Grundvoraussetzung, die Kund:innen kennenzulernen und dadurch bestmöglich zu beraten.

Qualität kennt dabei keine Grenzen: Ich selbst habe 2022 eine Weiterbildung zur Immobiliengutachterin sowie zur Fachfrau für Immobiliendarlehensvermittlung absolviert. Dies hilft meinen Kolleg:innen und mir dabei, einen marktrealistischen Preis festzulegen sowie maßgeschneiderte Finanzierungsangebote zu unterbreiten.


Warum hat das Thema Kundenbetreuung eine so große Relevanz?

Der Markt verändert sich stetig, dies gilt besonders seit 2022. Daher ist es wichtig, diese Veränderungen im Blick zu haben und darauf einzugehen. Aber egal, was die Welt und insbesondere den Immobilienmarkt derzeit bewegt – eines bleibt: der persönliche Kontakt zu den Kund:innen. Dabei ist es wichtig, die individuellen Bedürfnisse dieser wahrzunehmen und darauf einzugehen. Dies ist auch für unsere Kund:innen wichtig. Sie sollen sich stets „abgeholt“, verstanden und gut beraten fühlen. Ich kann es nur wiederholen: Nur mithilfe einer guten Kundenbindung funktioniert unser Beruf.


Was hat die Marktveränderung für Konsequenzen?

Durch die starke Zinsveränderung ist Geld jetzt nicht mehr so günstig und Kreditaufnahmen werden noch länger überdacht. Das bedeutet, dass Kund:innen und Banken die neue Immobilie noch stärker prüfen und nun vermehrt auch die Nachhaltigkeit ihrer Immobilieninvestments überprüfen. Wir wissen alle, dass insbesondere die Energiepreise gestiegen sind und der Klimawandel zunimmt. Daher sind dies Punkte, die im Hinblick auf die Nachhaltigkeit von Immobilien in Betracht gezogen werden. Für mich persönlich hat dies zur Folge, dass ich einerseits umfangreiches Wissen im Bereich der volkswirtschaftlichen Gegebenheiten haben muss, um eine korrekte Beratung durchführen zu können, und andererseits die Kund:innen dort abholen muss, wo sie sich gerade persönlich befinden.


Was bedeutet das für eine Marke wie DAHLER?

An unserer Arbeitsweise ändert sich dadurch nicht viel. Schon immer haben wir darauf geachtet, dass uns vor dem Start eines Immobilienverkaufes alle erforderlichen Informationen vorliegen . Dies ist nun lediglich stärker in den Fokus gerückt. Wir wissen, worauf es bei Finanzierungen ankommt, und ich persönlich kann diese in maßgeschneiderter Form anbieten, um einen reibungslosen Ablauf zu unterstützen. Wir möchten unseren Kund:innen immer mit Rat und Tat zur Seite stehen, daher beraten wir bei jeder Frage stets engagiert und klären aufkommende Unsicherheiten schnell.


Was macht für dich eine professionelle Kundenbetreuung aus?

Zufriedene Kund:innen. Dies gelingt mir durch einen engen Kontakt auf Augenhöhe. Alle Kund:innen haben individuelle Bedürfnisse; diese zu verstehen und bedienen zu können, macht viel aus. Hieraus resultieren regelmäßig langfristige Geschäftsbeziehungen. Diese und ein solider Kundenstamm bauen sich jedoch nicht von jetzt auf gleich auf und sollten zugleich langfristig gepflegt werden. Ein besonderes Kompliment ist dabei immer eine Empfehlung meiner Person durch Kund:innen an Verwandte und Freund:innen.


Wie gelingt es dir, neue Kolleg:innen zu ihren ersten Deals zu begleiten, und worauf kommt es dabei an?

Gern stelle ich neuen Kolleg:innen gleich an einem der ersten Tage bei uns die folgende Frage: Wann fühlst du dich gut beraten? Im weiteren Gespräch wird dann schnell klar, was notwendig ist, um erfolgreich zu sein. Die Kund:innen müssen eine:n ebenfalls kennenlernen, um Vertrauen aufzubauen und zu verstehen, dass sie hier bei uns mit absoluten Profis sprechen. Dabei liegt auf der Hand, dass hierfür viele Telefonate notwendig sind. Geschäftsbeziehungen bauen sich nicht von heute auf morgen auf. Besichtigungen müssen genutzt werden, um unsere Kund:innen und ihre Bedürfnisse immer besser zu verstehen. Hierbei begleite ich sie insbesondere in den ersten Wochen intensiv.


DAHLER hat in Berlin mehr als 30 Makler:innen. Ist es dadurch nicht sehr schwer, die eigenen Kund:innen zum Kauf zu führen?

Nein, gar nicht. Wir arbeiten besonders effektiv als ein gemeinsames Team und in einem gemeinsamen Büro. Bei uns wird das Miteinander großgeschrieben. Alle freuen sich für die anderen, da alle ihren Teil zum großen Ganzen beitragen. Aktuell sind bei uns mehr als 350 Immobilien in Berlin im Vertrieb und alle unterstützen die anderen, um das gemeinsame Ziel und somit auch die eigenen Ziele zu erreichen. Da jede:r jede Immobilie anbieten kann, arbeiten auch alle mit allen zusammen.


Welche Vision hast du für die kommenden Jahre bei DAHLER?

Gemeinsam mit DAHLER möchte ich noch erfolgreicher werden und Kund:innen für ihre neuen Immobilien begeistern. Sie erwerben dadurch schließlich ein Stück Zukunft. Gleichzeitig werde ich mich stets fachlich und persönlich weiterentwickeln, um auch in Zukunft in glückliche Gesichter schauen zu können.