Die beliebtesten Wohngegenden in Palma

Wir zeigen Ihnen eine kleine Auswahl der schönsten Wohngegenden Palmas - einer pulsierenden Metropole direkt am Meer.

Mallorca bietet seinen Bewohnern eine Vielzahl an traumhaften Wohngegenden - von der lebhaften Hauptstadt bis hin zu einem ruhigen Zufluchtsort in den Hügeln. Wer sich auf Immobiliensuche in Mallorcas Hauptstadt Palma befindet, wird schnell feststellen, dass es eine große Auswahl verschiedener Immobilientypen und -preise gibt. Zu den wohl begehrtesten Gegenden zählen sowohl die Altstadt als auch das beschauliche Calatrava-Viertel, das Künstlerviertel Santa Catalina sowie das alte Fischerdorf Portixol. 

Santa Catalina

Santa Catalina zählt mit seinen charmanten kleinen Fischerhäuschen und den vielen Bars und Restaurants als absolutes Trendviertel. Dank einer Nachbarschaftsinitiative wurde das in den siebziger Jahren eher verwahrloste und teilweise heruntergekommene Fischer-Viertel vollständig renoviert. Seitdem gilt es als eines der coolsten Viertel Palmas. Herz und Seele dieses Stadtteils ist die Markthalle. Hier können nicht nur Fisch, Fleisch, Gemüse und Obst gekauft werden, sondern auch ein leckeres Frühstück, ein Drink oder ein Bier und Tapas eingenommen werden. Rund um die Markthalle befinden sich interessante Einkaufsmöglichkeiten und unzählige Restaurants. Auch die beiden Vorstadtviertel, Portixol und El Molinar, sind äußerst beliebt, da sie direkt am Meer gelegen sind. 

Altstadt

Ebenfalls sehr beliebt ist das Altstadtviertel von Sant Francesc. Hier befindet sich neben dem bekannten Rathausplatz, dem Plaça Cort, auch eines der exklusivsten Hotels Palmas, das Hotel Cort. Wer sich hier nach einer Immobilie umschaut, wird größtenteils sanierte Wohnungen in alten Stadtpalästen vorfinden, die zwischen kleinen Boutiquen und Delikatessengeschäften liegen. Aber auch der untere Teil der Altstadt nahe der Plaça Major, gilt als begehrte Wohngegend. Hier lebt nach wie vor ein Großteil des alten mallorquinischen Adels. Die eher historisch angehauchte Unterstadt Palmas zieren einige bedeutende Kulturstätten, wie das Teatro Principal und das La Misericórdia. 

Calatrava-Viertel

Im Osten der Altstadt liegt das Calatrava-Viertel mit seiner breiten, palmengesäumten Promenade, die einen Weitblick auf die gesamte Bucht Palmas preisgibt. Auch in dieser Wohngegend reihen sich ehrwürdige Altstadtpaläste und Klöster aneinander. Da sich jedoch die Zahl der Lokale und Läden stark in Grenzen hält, ist dieser Teil der Altstadt kaum von Touristen besucht. Noch vor 20 Jahren wurde das Viertel vom lokalen Drogenhandel und den dazugehörigen Beschaffungskriminalitäten bestimmt. Durch den dann einsetzenden Immobilienboom, wurde zwei Gassen komplett abgerissen und es entstanden ein Theater und ein Justizgebäude. Zudem wurden einige Sadtpaläste renoviert und anschließend in mehrere Wohneinheiten aufgeteilt. Die fußläufige Nähe zur Kathedrale, dem Hafen und zum Strand zeichnen diesen Stadtteil aus.

Palmas Umland

Auch Palmas Randgebiete erfreuen sich an einer wachsenden Beliebtheit. Insbesondere die Wohngegend um Palmas Grünflächen, den Bellver Park, sticht dabei hervor. Eine der exklusivsten  Gegenden ist hier Son Armadans. Bewohner schätzen hier nicht nur die fußläufige Entfernung zum Zentrum und zum Hafen von Palma, sondern gleichzeitig auch die besonders ruhige Lage. Aber auch Randlagen, die sich noch weiter außerhalb befinden, wie beispielsweise Sa Teulera oder Son Dureta, zählen zu den immer beliebteren Wohngegenden. Wer sich hier eine Immobilie anschauen möchte, wird feststellen, dass ihn ein angenehmer Mix aus Einfamilienhäusern und hübsch gestalteten Apartments inmitten einer weitläufigen Grünlandschaft und dem Vorgebirge Na Burgesa erwartet. Das Stadtzentrum ist von hier innerhalb von zehn Minuten mit dem Auto zu erreichen. Weitere exklusive Stadtteile wie Son Rapiny oder Son Vida sind auch in unmittelbarer Nähe.

16.09.2020 Artikel-ID: 91376