Upcycling – aus alt mach neu

Nachhaltigkeit ist der Trend 2017 – egal, ob bei Lebensmitteln, Kleidung oder eben auch Möbeln.

Doch was genau ist Upcycling überhaupt? Upcycling beschreibt einen Wohntrend, bei dem Möbel und Wohnaccessoires aus eigentlichen Abfallprodukten entstehen. So können mit etwas Kreativität, Geschick und guten Ideen aus alten Gegenständen neue Designstücke geformt werden, die jedes Liebhaberherz höher schlagen lassen. Bevorzugte Materialien, aus denen Upcyclingmöbel entstehen, sind Altholz, Glas, Karton, PVC oder Reste aus anderen Produktionsprozessen.

Der Unterschied zwischen Upcycling und Recycling

Upcycling
Mit Upcycling kann man jeden Raum aufwerten.

Als Recycling bezeichnet man den Prozess der Wiederaufbereitung von weggeworfenen Werkstoffen wie zum Beispiel Aluminium- oder Plastikflaschen zu etwas Neuem. Dabei wird das ursprüngliche Produkt meist durch ein Schmelzverfahren zerstört und anschließend  für die Herstellung neuer Produkte verwendet.

Beim Upcycling hingegen wird das Produkt wiederverwendet, indem der Werkstoff in seinem Ursprung bleibt und für einen anderen Zweck benutzt wird. So wird aus einem Autoreifen eine Schaukel oder aus einer Holzpalette ein neuer Wohnzimmertisch.

Nachhaltigkeit trifft auf Design

Rund sieben Millionen Tonnen ausgediente Möbel müssen jährlich in Deutschland entsorgt werden. Nur ein Bruchteil davon wird weiterverkauft oder verschenkt.

Was anfangs überwiegend von Start-ups aus Berlin und Hamburg aufgegriffen wurde, entwickelte sich schnell zu einer regelrechten Trendlawine, bei der Jungdesigner aus übrig gebliebenen Restmaterialien, anspruchsvolle Möbel entworfen haben, die schnell den Markt eroberten. So wurde aus Bauschutt ein Regal oder aus Sperrholz ein großer Esstisch. Gerade im Designbereich zeichnet sich das sogenannte Upcycling als aufstrebender Trend ab, da sich der Gedanke der Nachhaltigkeit immer tiefer in den Köpfen der Menschen verankert.

Da Upcycling als sehr aufwendig und zeitintensiv gilt, liegen die Preise für diese Möbelstücke im höheren Segment. Dafür besitzen Materialien aus dem Baubereich eine besonders lange Lebensdauer und liefern den Käufern interessante Fakten über ihre neuen Accessoires. Somit ist jedes Stück ein Unikat mit eigener Persönlichkeit, das von seinen Erlebnissen aus vergangenen Tagen berichtet.

05.12.2017