So beugen Sie Unkraut am besten vor

Jeder, der einen Garten besitzt, weiß, wie mühsam die Pflege ist. Insbesondere das Entfernen von Unkraut ist lästig, kostet Zeit und bereitet einem im schlimmsten Fall auch noch Rücken- und Knieschmerzen. Wieso dem Unkraut also nicht präventiv entgegenwirken?

Bodendecker-Pflanzen

Unkraut vorbeugen
Unkraut sieht kein Gartenliebhaber gern zwischen seinen Blumenbeeten.

Für einen besonders pflegeleichten und dennoch schön gestalteten Garten eignen sich vor allem sogenannte Bodendecker. Diese Pflanzen wachsen in die Breite anstatt in die Höhe und sorgen somit binnen kürzester Zeit für eine dichte und gleichzeitig dekorative Gartengestaltung. Dabei gelten die immergrünen Varianten wie der Efeu, die Kriechspindel oder die Teppichmispel als besonders attraktiv. Bodendecker bekämpfen allerdings nicht nur Unkraut, sie schützen gleichzeitig den Boden vor Kälte sowie Hitze und lockern mit ihren Wurzeln den Erdboden auf.  

Dank der großen Auswahl an klassischen Bodendeckern ist für jeden Geschmack und jeden Bepflanzungsort das passende Exemplar dabei - ob blühend oder immergrün, ob für sonnige oder schattige Standorte.

Unkrautvlies

Eine gute Alternative zum ständigen Unkraut jäten bietet das Unkrautvlies. Die UV-beständige Kunststofffolie lässt zwar Wasser, Luft und Nährstoffe durch, bietet Unkraut allerdings effektiv die Stirn. Meist sind die Vliesrollen etwa einen Meter breit und zwischen 15 und 25 Meter lang. Diese werden nach dem Auslegen mit speziellen Pins in der Erde verankert. Im Anschluss schneidet man ein Kreuz in die gewünschte Pflanzstelle und setzt die Blume durch die Öffnung in den Boden.

Mulchmaterial

Viele Pflanzen blühen erst so richtig auf vom Mulch - ganz im Gegenteil zum Unkraut. Vorzugsweise wird in der Gartenpflege auf frische Kieferrinde gesetzt, da sie das Wachstum des Unkrauts am besten unterdrückt. Es bestehen allerdings weitere Ersatzmöglichkeiten: Besondere Beliebtheit genießen Kieselsteine, die für eine attraktive Beetabdeckung genutzt werden. Auch getrockneter Rasenschnitt oder Herbstlaub eignen sich durch ihren pH-Wert gut zum Mulchen.

04.12.2017