So reinigen Sie Ihre Küchenschränke gründlich

Wer gern kocht, kennt es. Es sammeln sich Schmutz, Fett und andere Kochreste auf den Küchenschränken. Wir verraten Ihnen wie Ihre Küche wieder in vollem Glanz erstrahlt. 

Unreine Küchenschränke sehen nicht nur unschön aus, sondern stellen auch ein Gesundheitsrisiko dar: Bakterien wie Salmonellen können Griffe und Knöpfe von Schränken leicht kontaminieren. Daher sollten Sie sich die Mühe machen, diese regelmäßig zu reinigen.

So häufig sollten Küchenschränke gereinigt werden

Im Idealfall sollten Sie die Außenseite Ihrer Schränke jede Woche oder zumindest jede zweite Woche abwischen. Es wird jedoch empfohlen, das Innere der Schränke alle paar Monate gründlich zu reinigen - auch wenn die Empfehlung, die gesamte Küche zu leeren, im ersten Moment wahrscheinlich abschreckend klingen mag. Aber versuchen Sie es sich so einfach wie möglich zu machen. Nehmen Sie sich die Zeit jeden Schrank nach und nach zu reinigen. Sollten beispielsweise alle Teller zu einem bestimmten Zeitpunkt im Geschirrspüler stehen, können Sie diese Gelegenheit nutzen, um den Platz zu reinigen, an dem sie normalerweise stehen. Führen Sie eine Liste mit dem, was Sie gereinigt haben, um einen guten Überblick zu behalten.

So reinigen Sie am Besten 

Die meisten Schrankarten, einschließlich Metall, Kunststoffverbund, lackiertes Holz und Vinyl-Schränke, können mit einer Lösung aus flüssiger Spülseife und warmen Wasser gereinigt werden. Diese einfache und milde Lösung reicht aus, um Lebensmittelflecken, Staub und leichte Fettablagerungen von Ihren Schränken zu entfernen. Spülseife wirkt wie ein Entfetter und kann sogar einige hartnäckige Ablagerungen auf der Außenseite entfernen. Ein Allzweckreiniger kann auch zum Reinigen von Schränken verwendet werden, dabei ist es allerdings wichtig, den Reiniger vorab an einer kleinen, versteckten Stelle zu testen, um sicherzustellen, dass die Oberfläche des Schrankes nicht beschädigt wird. Lesen Sie daher vor der Anwendung unbedingt die Gebrauchsanweisung.

Fangen Sie am besten oben an und arbeiten Sie sich durch jeden Schrank weiter nach unten. Bei Schränken, die leer sind, können Sie direkt auf die Oberfläche sprühen - andernfalls sprühen Sie auf ein Reinigungstuch und wischen dann die Schränke ab. Vergessen Sie die Kanten und Seiten nicht. Spülen Sie gründlich mit einem anderen sauberen Tuch nach, bevor Sie mit einem letzten Tuch trocknen, denn Wasser, das auf den Schränken bleibt, kann diese verfärben und beschädigen. 

Zur Reinigung von Glas- oder Spiegelschränken sollten handelsübliche Glasreiniger verwendet werden. Sprühen Sie den Reiniger vor dem Abwischen auf ein fusselfreies Tuch. Sprühen Sie das Glas niemals direkt ein, da der Reiniger sonst in das umliegende Material einziehen und Verfärbungen verursachen kann. Denken Sie auch daran, die Griffe und Knöpfe des Schranks abzuwischen. Bei Metallbeschlägen können Sie eine Zahnbürste in eine 50/50-Lösung aus Essig und warmem Wasser tauchen und damit den Beschlag säubern.

So entfernen Sie Fettansammlungen

Manchmal ist die Ansammlung von Fettflecken auf den Küchenschränken so dick, dass man sie zwar sehen, aber nicht leicht entfernen kann. Ein Orangenölreiniger kann hier Abhilfe schaffen. Lassen Sie diesen dafür zwei bis vier Minuten lang einwirken. Gegebenenfalls muss dies einige Male wiederholt werden. Anderenfalls können Sie den Bereich auch sanft mit einer Paste aus Backpulver und Wasser sowie einer Bürste mit weichen Borsten reinigen. Je nach Material der Schränke kann auch ein 'magisches Radiergummi' eine gute Option sein. Passen Sie dabei allerdings gut auf, da diese die Beschaffenheit der Oberfläche entfernen können. Testen Sie das Radiergummi bestenfalls zuerst an einer versteckten Stelle. 

15.06.2020 Artikel-ID: 90463