So gelingt die richtige Gartenbeleuchtung

Die richtige Beleuchtung kann jeden noch so kleinen Garten in etwas ganz Großes verwandeln. Wir möchten Ihnen daher einige Ideen für eine perfekte Gartenbeleuchtung vorstellen, damit auch Sie die richtige Inszenierung damit kreieren können. 

Sie sollten die Beleuchtung gezielt einsetzen und daran denken, dass die Dunkelheit viele weitere Vorteile mit sich bringt. So können Sie durch eine optimale Beleuchtung weniger schöne Ecken Ihres Garten geradezu verschwinden lassen und die Vorzüge auf eine feine Art hervorheben. Entscheiden Sie sich daher vorab für die Bereiche, die Sie beleuchten möchten und was Ihre Hauptmerkmale sind, um sich auf diese zu konzentrieren.

Flexibilität als Priorität

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Landschaftsbeleuchtung lautet Flexibilität. LED-Außen-Leuchten eignen sich ideal dafür, da sie leicht an die wechselnden Jahreszeiten und das Pflanzenwachstum angepasst werden können. Für größere Landschaften sind gerichtete Flutlichter eine optimal Wahl, da diese die Landschaft effektiv beleuchten - ohne sich wegen des erhöhten Energieverbrauches schlecht fühlen zu müssen. 

Safety First: Beleuchtete Stufen

Sie sollten sowohl aus Sicherheits- als auch aus ästhetischen Gründen jegliche Stufen in Ihrem Garten beleuchten. In die Seitenwand eingelassene Leuchten stellen eine ideale Lösung dar, schaffen eine wohlige Atmosphäre und reduzieren zugleich die Stolpergefahr. Alternativ können Sie für einen sofortigen Lichteffekt im Garten Nachtlichter in kleinen Glashaltern verwenden, die eine hübsche Möglichkeit bieten, eine Treppe oder eine niedrige Wand hervorzuheben. 

Spiel mit dem Wasser

Jegliche Wasserobjekte sind ein wunderbares Medium für Licht, da die Bewegung und das Brechen des Lichts Muster erzeugt, die sich in der Umgebung widerspiegeln. Verwenden Sie einen einfachen Unterwasserscheinwerfer unter einer Wasserströmung oder überlegen Sie alternativ die Verwendung einer Faseroptik innerhalb der Wasserstrahler, um einen ganz besonderen Effekt zu erzielen. 

Auswahl des Beschlags

Die meisten Gartenleuchten sind schwarz, obwohl sich Strahler in olivgrün wesentlich besser in Gärten einfügen. Auch Kupferleuchten können gut sein, da sie mit zunehmendem Alter zu einer neutralen grünen Farbe patinieren. 

Hingucker in Szene setzen

Die richtige Beleuchtung von Garten-Highlights wie beispielsweise Statuen oder großen Bäumen sorgt dafür, dass sie auch nachts für den gewünschten Wow-Effekt sorgen. Besonders hilfreich kann dabei eine Art 'Layering' sein, die verschiedene Stellen des gewünschten Objekts beleuchten. 

Der erste Eindruck: Die Einfahrt

Denken Sie einmal darüber nach, wie die Zufahrt Ihres Hauses oder Vorgartens bei Nacht aussehen könnte - der erste Eindruck, den Personen haben, die daran vorbeigehen. Beleuchten Sie auch hier bestimmte Highlights wie Bäume, Sträucher oder die Fassade, um einen warmen Empfang zu schaffen. Achten Sie darauf, dass Sie Sicherheitslichter vermeiden, die blendend sind und den Raum mit zu grellem Licht ausleuchten. 

18.06.2020 Artikel-ID: 90497