Grüner Wohnen: Mit Zimmerpflanzen das Raumklima verbessern

Pflanzen dienen nicht nur der Dekoration, sondern spenden Sauerstoff, befeuchten die Luft und können Schadstoffe bekämpfen. Wir verraten Ihnen, welche Arten sich dafür besonders eignen und was Sie dabei beachten müssen 

Möbel, Textilien oder Baumaterialien enthalten oftmals Chemikalien, die sie an die Raumluft abgeben - beim Lüften kommen Abgase und Pollen dazu. Zimmerpflanzen können dabei helfen, das Raumklima auf eine natürliche Weise zu verbessern.

Wie verbessern Zimmerpflanzen das Raumklima?

Zimmerpflanzen verbessern das Raumklima, indem sie durch Verdunstung die Luftfeuchtigkeit erhöhen und Staub binden. Insbesondere Zimmerpflanzen mit großen Blättern geben bis zu 97 Prozent des aufgenommenen Gießwassers ab. Außerdem wird frischer Sauerstoff produziert, während der Raumluft gleichzeitig Kohlendioxyd entzogen wird. Zimmerpflanzen können sich demnach positiv auf das Raumklima auswirken, jedoch gibt es bei der Wahl der richtigen Pflanze einiges zu beachten. Insbesondere für Allergiker gibt es Pflanzen, die ungeeignet sind - so beispielsweise blühende Pflanzen, die Pollen abgeben. 

Diese Zimmerpflanzen eignen sich besonders gut

Der Bogenhanf ist eine sehr robuste Pflanze und gilt als besonders pflegeleicht. Die großen Blätter haben, wie bereits angesprochen, einen wichtigen Nutzen: Sie entgiften die Luft und sorgen für frischen Sauerstoff. Da der Bogenhanf ursprünglich aus Afrika stammt, sollte er in einem warmen und luftfeuchten Raum, wie dem Badezimmer, stehen. In der Regel sollte diese Pflanze wenig gegossen werden, da ihre sukkulenten Blätter viel Wasser speichern.

Die Aloe Vera ist ein grüner Allrounder. Als Heilpflanze gegen Hautverletzungen wird sie bereits seit langer Zeit eingesetzt und gilt als besonders wertvoller Inhaltsstoff in Cremes und Tinkturen. Doch nicht nur als Feuchtigkeitsspender überzeugt die Heilpflanze, sondern auch als sauerstoffspendende, entgiftende Zimmerpflanze. Genauso wie der Bogenhanf produziert die Aloe Vera auch nachts Sauerstoff und eignet sich deswegen ideal für das Schlafzimmer. Darüberhinaus ist Aloe Vera sehr robust und eignet sich somit auch gut für Leute, die keinen grünen Daumen haben.

Als effektivster Luftreiniger gilt jedoch Efeu. Er gehört zu den Zimmerpflanzen mit der höchsten luftreinigenden Wirkung. Efeu filtert den größten Anteil der Schadstoffe aus der Luft und bekämpft außerdem effektiv Schimmelpilze. Allerdings verträgt diese Pflanze keine warme Luft, weshalb sie am besten in kühleren Räumen wie dem Flur aufgestellt werden sollte.

21.02.2020 Artikel-ID: 89343