Die perfekte Hängung: Wie arrangiere ich Bilder am besten?

Kunst ist eine großartige Möglichkeit, einem Raum mehr Bedeutung zu verleihen, doch die Anordnung von Bildern kann einen manchmal vor Herausforderungen stellen. Mit unseren Tipps wird sich Ihr Zuhause im Handumdrehen wie eine echte Galerie anfühlen

Die richtigen Bilder geben einem Raum den letzten Schliff

Menschen neigen dazu, Kunst zu hoch zu hängen. Dabei sollte sich die Mitte des Bildes auf Augenhöhe befinden. Da man in Wohnzimmern normalerweise sitzt, sollte die Kunst dementsprechend niedriger sein. Eine gute Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Sie Ihre geliebten Kunstwerke auf der richtigen Höhe platzieren, ist, diese mit einer Handbreit über dem Sofa aufzuhängen. Ein weiteres Problem kann die Größe der entsprechenden Möbelstücke im Verhältnis zu den Bildern darstellen. Zu kleine oder zu große Stücke lassen das ganze Arrangement schnell seltsam aussehen. Daher sollten Sie sicherstellen, dass die Kunstwerke mindestens zwei Drittel der Größe des darunter stehenden Möbelstücks haben. Zum Beispiel sollte ein 2,5 Meter langes Sofa eine 1,60 Meter breite Kunstfläche darüber haben.

Die richtige Anordnung von Bildern

Wenn Sie mehrere Bilder in einer Gruppe aufhängen, ist die visuelle Balance dabei sehr wichtig. In einer Gruppenanordnung sollten mächtige, große Stücke unten und bestenfalls auf der linken Seite aufgehängt werden, da so das Gewicht der Gegenstände ausgeglichen wird. Dies liegt daran, dass das Auge links beginnt zu schauen, wenn Sie etwas anvisieren. Wenn Sie eine gleichmäßige Anordnung haben, hängen Sie das mächtigste Stück in die Mitte.

Welches Motiv passt zu welchem Raum?

Ersparen Sie sich die frustrierende Arbeit, Ihre Kunstwerke auf dem Weg zur perfekten Platzierung ständig neu aufhängen und arrangieren zu müssen. Skizzieren Sie stattdessen jedes Stück auf etwas kräftigerem Papier und schneiden Sie es aus. Wenn Sie Porträts aufhängen, zeichnen Sie Pfeile auf das Papier, um anzugeben, in welche Richtung das Motiv schaut. Verwenden Sie bestenfalls professionelles Malerklebeband, um verschiedene Platzierungen auszuprobieren, ohne Ihre Wand mit Löchern zu übersäen. Wählen Sie im Schlafzimmer persönliche Kunst, wie z.B. Familienfotos oder Ihre eigenen Fotografien. Wenn Sie diese in Gruppen anordnen, empfiehlt es sich, sich an ein bestimmtes Farbschema zu halten, also entweder alle Schwarz-Weiß-Fotos zusammenzuhängen oder alle Farbfotos. Hängen Sie Kunst in der Küche an einen Ort, an dem sie nicht durch Wasser oder Hitze beschädigt wird.

08.05.2019 Artikel-ID: 86618