Alexander Wünsche, Immobilienmakler in der Nordheide über seine Erfolgsgeschichte mit DAHLER & COMPANY

Interview mit Alexander Wünsche

„Einzelmakler werden es in Zukunft schwer haben. Der Markt wird sich an den marktbekannten Anbietern, wie DAHLER & COMPANY, orientieren.“

Zitat von Herrn Wünsche, Lizenzpartner von DAHLER & COMPANY mit über 25 Jahren Immobilienerfahrung. Mit der Übernahme des ältesten DAHLER  & COMPANY Standorts verlagerte Herr Wünsche den Sitz des Büros von Buchholz in die Samtgemeinde Jesteburg, wo er mit seinem Team jeden Tag Kunden in den Empfang nimmt.

Herr Wünsche begrüßt seine Kundin in seinem Büro in Bendestorf.

Was verbindet Sie mit der Nordheide?

Mein Lebensmittelpunkt befindet sich seit jetzt fast 4 Jahrzehnten in der Nordheide. Ich bin hier quasi aufgewachsen.

Was macht die Nordheide so besonders?

Die Nordheide gehört zum Speckgürtel der Metropole Hamburg und verfügt über eine sehr gute Anbindung zur Stadt Hamburg und in Richtung Bremen und Hannover. Damit werden Idylle und Erreichbarkeit der einzelnen Orte optimal in Einklang gebracht. Neben unterschiedlichsten Naturschauplätzen, die allesamt eine ganz eigene Identität haben, bietet die Nordheide zahlreiche Freizeitmöglichkeiten und Naherholungsgebiete – der perfekte Mix aus urbaner Nähe und ruhiger Atmosphäre.

Wie hat sich der Markt in der Nordheide entwickelt und was erwarten Sie für die kommenden Jahre? Welche Objekte sind heute besonders gefragt?

Der Immobilienmarkt in der Nordheide hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt und hat stark an Interesse dazugewonnen. Käufer und Bauherren finden hier Immobilien und Grundstücke, die vergleichsweise noch bezahlbar sind. Wir merken, dass es immer mehr Hamburger aus der Großstadt hinauszieht. Insbesondere junge Familien finden hier noch familiengerechte Wohngebiete und Objekte, die zu ihren Wünschen und finanziellen Möglichkeiten passen. Aber:Auch hier zeigen die Kaufpreisentwicklungen steigende Tendenzen.

Die detaillierte Exposébesprechung liegt Herrn Wünsche immer besonders am Herzen.

Ihr Werdegang vor DAHLER & COMPANY? Was hat Sie am Beruf des Immobilienmaklers gereizt?

Vor 25 Jahren habe ich meine Ausbildung zum Kaufmann in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft in einer sehr renommierten Hamburger Maklerfirma absolviert. Seither bin ich diesem Berufszweig auch absolut treu geblieben und habe meine Erfahrungen in weiteren Maklerfirmen ausgebaut. Aufgrund meiner Berufserfahrung und der täglichen Zusammenarbeit mit verschiedenen Charakteren hat es mich 2011 dazu bewogen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu gehen. Bis heute bereue ich diese Entscheidung keineswegs. Im Gegenteil: Jeden Tag warten neue spannende Herausforderungen. Der Beruf macht mir persönlich Freude. Denn als Makler bin ich nicht nur Vermittler, sondern auch Begleiter, manchmal Freund, da es sich bei Immobilienvermittlungen häufig um eine emotionale Angelegenheit handelt. Dadurch gestaltet sich natürlich der Maklerberuf sehr vielseitig.

Warum haben Sie sich für DAHLER & COMPANY als Franchisegeber entschieden?

Ich bin überzeugt davon, dass es „Einzelkämpfer“ als Makler in Zukunft sehr schwer haben werden. Der Markt wird sich an den wenigen marktbekannten Anbietern, wie DAHLER & COMPANY, orientieren. Mir war das Unternehmen als Mitbewerber bekannt. Meine Kompetenz aus der Selbstständigkeit heraus mit einem starken Markennamen zu verbinden, war daher die logische Konsequenz. Bei DAHLER & COMPANY kann ich wieder mehr als Teamplayer agieren und gemeinsam die Marktanteile ausbauen.

Wünsche im Kundengespräch an seinem Schreibtisch.

Wie kann man sich den Alltag als Makler in der Nordheide vorstellen?

Der Alltag beginnt eigentlich immer unterschiedlich. Es kommt natürlich auf die jeweilige Marktsituation an. Dominiert die Käufer- oder Verkäuferseite? Wir verhält sich das Angebot an Bestandsimmobilien gegenüber der Nachfrage? Im Regelfall beginnen wir hier täglich mit der allgemeinen Büroarbeit: Zuerst werden eingehende Anfragen und Mails beantwortet. Dann folgen die Kundenakquise, Kundenbetreuung, Terminvereinbarungen und Besichtigungen. Langeweile ist bei uns in der Nordheide keinesfalls anzutreffen, es gibt immer etwas zu tun. Es ist ja auch ein großes Gebiet, welches sich in der Betreuung befindet.

Als Lizenzpartner Ihres Standortes sind Sie stets auf neuestem Wissensstand und sehr gut ausgestattet für den Umgang mit Ihren Kunden. Was zeichnet Sie persönlich darüber hinaus aus?

Mich zeichnet meine langjährige Branchenerfahrung aus. Ich habe gelernt, auf die Menschen zuzugehen und mir das Gespür angeeignet, die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden zu erkennen. In den meisten Fällen sind wir nicht nur der Makler, der als Vermittler zwischen Käufer und Verkäufer agiert, sondern auch Consultant, Psychologe und Vertrauter. Menschenkenntnis und Feingefühl sind daher zwei meiner persönlichen Eigenschaften, die auch im beruflichen Alltag zum Tragen kommen. Zudem werde ich von meinem geschätzten Team wunderbar unterstützt, so dass ich für jeden Kundenanspruch und Wunsch hervorragend aufgestellt bin.

Wie wird DAHLER & COMPANY auf Kundenseite in der Nordheide wahrgenommen?

Bei jeder Besichtigung passt sich der Immobilienmkaler an die Bedürfnisse seiner Kunden an.

Die Marke DAHLER & COMPANY wird als kompetenter, seriöser Partner bei Kaufinteressenten und Verkäufern gesehen, der durch die jahrzehntelange Erfahrung sowohl die Umgebung als auch die Kundenwünsche wie seine Westentasche kennt und mithilfe seines guten Netzwerkes auf diverse Ansprüche eingehen kann.

Welche Rückmeldung bekommen Sie von Ihren Kunden?

Das Feedback ist äußerst positiv – wir werden weiterempfohlen und bekommen damit neue Verkaufs- und Suchaufträge.

Wie akquirieren Sie neue Kunden? Hat Ihre langjährige Erfahrung im Immobilienbereich Ihnen dabei geholfen?

Meine langjährigen Erfahrungen in der Immobilienbranche tragen dazu bei, dass wir von Verkäufern sowie von Kaufinteressenten als sehr kompetent gesehen werden. Unsere Akquise erfolgt über Nachbarschaftsbriefe und Auftritte in den örtlichen Medien. Zusätzlich werden alle Mitarbeiter in unserer hauseigenen Real Estate School aus- und weitergebildet – dies umfasst neben den immobilienwirtschaftlichen Kenntnissen auch notwendiges Knowhow rund um das Thema Online Marketing.

Sie haben es ja sicher aber auch hin und wieder mit schwierigen Kunden zu tun. Wie gehen Sie mit denen um?

Jeder Kunde, ob nun „schwierig“ oder nicht, hat individuelle Bedürfnisse. Freundlichkeit hilft nicht nur im Alltag, sondern auch in jeder Kundenbeziehung. Deshalb ist es wichtig, mit entsprechender Aufmerksamkeit deren Wünsche umgehend zu erkennen und darauf zu reagieren.

Herr Wünsche erklärt seinen Kunden gern Vorort nochmal die Details der Immobilie.

War es eine besondere Herausforderung, den ältesten Shop des Unternehmens zu übernehmen? Hatten Sie Bedenken?

Es war schon eine Herausforderung für mich, meine Zukunft als Makler unter dieser „Marke“ zu sichern. Zum einen, da man immer etwas Aufbauarbeit leisten muss, um bereits dagewesene Expertise auf gleichem oder höherem Niveau fortzuführen, zum anderen kam auch noch der Auszug aus der alten Fläche hinzu: Wir sind vom Standort in der Nordheide, wo vor über 25 Jahren DAHLER & COMPANY ins Leben gerufen worden ist, vor 365 Tagen nach Bendestorf gezogen. Aber diese spannende, wenn auch herausfordernde Ausgangssituation hat für mich gleichzeitig auch den Reiz ausgemacht. Wir sind nach wie vor sehr vom Standort überzeugt und davon den richten Weg gegangen zu sein, da wir mit dem Gebäude und dem Wohngebiet der Marke gerecht werden.

Was sprach für Sie für die Übernahme eines bestehenden Shops?

Für die Übernahme des Büros in der Nordheide hat mich die Zusage über das ausgewiesene Einzugsgebiet, mit dem ich schon seit Jahrzehnten vertraut bin, überzeugt. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass wir einen Generationswechsel erkennen können, der zu „Wiederholungstaten“ führt: Objekte, die vor 25 Jahren bereits verkauft worden sind, kommen wieder auf den Markt mit bereits vorhandenen Kontakten. Schon in zwei, drei Fällen traf ich dadurch auf bekannte Gesichter. Der ausschlaggebende Punkt, der mich zu der Entscheidung geführt hat, einen existierenden Shop zu übernehmen, war demnach, dass ich meine lokale Kompetenz mit einem gut ausgebauten Netzwerk und einem tollen Bestandsportfolio vereinen kann.

Teambesprechung im Büro der Nordheide.

Was sind Ihre Ziele für den Standort?

Ich möchte gern das Team weiter ausbauen und die Stärken der einzelnen fördern. Auf diese Weise und durch fachlich kompetentes sowie freundliches Auftreten können wir noch mehr als bisher unsere Marktanteile und Umsätze ausweiten.

DAHLER & COMPANY stellt Ihnen für Ihre Arbeit eine Reihe von Tools zur Verfügung. Was nutzen Sie regelmäßig? Auf welche Tools bekommen Sie die beste Resonanz in Ihrem Markt?

Ich nutze sämtliche Tools individuell je nach Bedarf und bin sehr froh darüber, im Berufsalltag auf ein gut aufgestelltes Potpourri zurückgreifen zu können. Die Unternehmenszentrale von DAHLER & COMPANY stellt uns regelmäßig neue Marketingmaßnahmen zu Verfügung, die wir gemäß der jeweiligen Situation einbauen können. Für uns hat das den Vorteil, dass wir uns mit dem Thema Marketing grundsätzlich nicht in der Tiefe auseinander setzen müssen und dadurch mehr Zeit für das Wesentliche haben – die Kundenbetreuung.

In seiner Freizeit geht Herr Wünsche gern mit seinem Hund in der Nordheide joggen.

DAHLER & COMPANY hat mit der unternehmenseigenen „Real Estate School“ eine Einrichtung geschaffen, die gewährleisten soll, dass die Mitarbeiter allerhöchsten Qualitätsansprüchen genügen. Welche Erfahrung haben Sie aus Lizenzpartnersicht damit gemacht? Wie zufrieden sind Ihre Kaufberater?

Ich bin selbst von den Schulungsmaßnahmen sehr überzeugt und finde es ist optimal für Einsteiger. Auch mir als „Alten Hasen“ haben die Schulungsmaßnahmen einiges gebracht, um das bisherige Wissen wieder mal aufzufrischen und auszuweiten. Zielsetzung bei mir ist es, dass jeder Umschüler, Auszubildende nach einem Jahr hier bei mir die Real Estate School besuchen sollte, um das Angelernte zu vertiefen und dann hinterher sicherer umzusetzen.

Welche Tipps würden Sie selbst Interessenten geben, die gern einen Standort bei DAHLER & COMPANY übernehmen würden?

Besuchen und sprechen Sie mit bestehenden Lizenzpartnern und Standorten und schauen Sie sich die Abläufe an. So bekommt man am besten ein Gefühl für die weitere Arbeit als Lizenzpartner.

04.11.2019 Artikel-ID: 88609