Wie organisiere ich meinen Umzug?

Ein Umzug ist jedes Mal aufs Neue eine Herausforderung, die nur schwer stressfrei zu meistern ist. Damit Sie nicht den Überblick verlieren und einen kühlen Kopf bewahren können, haben wir die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

gepackte Kisten
Auf in ein neues Zuhause!

Da jeder Umzug eine ganz individuelle Herausforderung darstellt, werden Sie keine allgemeingültige Liste mit Tipps und Hinweisen für einen reibungslosen Ablauf finden. Dennoch gibt es einige Punkte an denen niemand vorbeikommt und die daher in eine gute Checkliste gehören. Hervorzuheben ist hierbei insbesondere, dass die ersten Aufgaben bereits drei Monate vor dem eigentlichen Umzug zu erledigen sind. Daher ist es ratsam sich frühzeitig mit der Planung auseinanderzusetzen.

Richtiges Timing

Unter anderem sollte die Checkliste bestenfalls datiert sein, damit alle Fristen eingehalten werden und Sie keine wichtigen Deadlines verpassen. Dies ist besonders wichtig, um Verträge zu kündigen und eventuell neu zu beantragen. 

Drei Monate vor dem Umzug

  • Kündigen Sie Ihre alte Wohnung.
  • Geben Sie Ihrem Energieanbieter Bescheid.
  • Prüfen Sie Ihren Mietvertrag für notwendige Reparaturen.
  • Starten Sie ggf. mit der Suche nach einem Nachmieter.
  • Vergleichen Sie Umzugsunternehmen.
  • Beantragen Sie Urlaub für den Umzug.

Einen Monat vor dem Umzug

  • Teilen Sie Ihre neue Adresse mit (Sportverein, Bank, Krankenkasse etc.).
  • Starten Sie mit dem Packen – Zeit, auszumisten.
  • Verkaufen Sie alte Möbel.
  • Erstellen Sie einen Nachsendeauftrag bei der Post.
  • Melden Sie Ihr Auto um.
  • Versicherung abschließen (Rohrbruch, Feuer, Hausrat)  

Drei Wochen vor dem Umzug

  • Vereinbaren Sie den Wohnungsübergabetermin.
  • Besprechen Sie ggf. Ablöse mit Vermieter/Nachmieter.
  • Bereiten Sie Ab- und Anmeldeformulare vor.
  • Vereinbaren Sie den Termin zum Ummelden beim Bürgeramt.

Eine Woche vor dem Umzug

  • Demontieren Sie Möbelstücke.
  • Halten Sie die Werkzeugkiste griffbereit.
  • Tauen Sie Kühlschrank und Gefrierfach ab.
  • Prüfen Sie, ob Sie einfach die Gebäudeversicherung vom Vorbesitzer übernehmen oder es eventuell bessere Angebote gibt.

Die wichtigsten Schritte

Neben den oben bereits genannten Dingen, gibt es noch unzählige andere Tätigkeiten, die zu erledigen sind. So sollten Sie auf keinen Fall einen Nachsendeauftrag vergessen. Dieser gilt allerdings nur für den jeweiligen Zusteller bei dem Sie diesen beantragt haben (beispielsweise die Deutsche Post). Für diejenigen mit Kindern gelten nochmal ganz andere Regeln - es müssen unter anderem Aufpasser organisiert sowie die Schule oder der Kindergarten an- und abgemeldet werden.

01.12.2016 Artikel-ID: 7274