Wann lohnt sich der Kauf einer Immobilie, anstatt sie zu mieten?

Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zusammengetragen. Bei Rückfragen stehen Ihnen unsere Berater jederzeit gern zur Verfügung

Der Traum vom Eigenheim

Der Kauf einer Immobilie sollte gut überlegt sein.
Der Kauf einer Immobilie sollte gut überlegt sein

Eine Immobilie zu kaufen lohnt sich langfristig fast immer – solange Eigenkapital vorhanden ist und in eine solide Immobilie investiert wird. Dennoch gilt, dass diverse Kriterien bei einem Immobilienkauf beachtet werden sollten. Beispielsweise sind die Quadratmeterpreise für einen Neubau meist wesentlich höher als bei einer Bestandsimmobilie. Ebenso sind freistehende Immobilien oft kostspieliger als Eigentumswohnungen. Besonders die regionalen Unterschiede bestimmen den Preis: So sind besonders attraktive Städte zunehmend teurer.

Der Immobilienkauf hat viele Vorteile

Ab wann lohnt sich ein Kauf? Ein Rechenbeispiel: Bei einer monatlichen Nettokaltmiete von EUR 700,- entstehen innerhalb von 33 Jahren bei einer Mieterhöhung von 1% pro Jahr EUR 326.500,- Mietkosten. Im Falle eines Annuitätendarlehens bei der Bank zu einem anfänglichen Tilgungssatz von 2% und einem Zinssatz von 2,5% fallen bei einem Kaufpreis von EUR 220.000,- nach 33 Jahren EUR 326.700,- an. Davon sind EUR 105.142,- reine Zinszahlungen und EUR 221.558,- aufgebautes Vermögen. Nach 33 Jahren wurde also die gleiche Geldsumme ausgegeben - jedoch mit einem ganz unterschiedlichen Ergebnis.

Die Kaufnebenkosten

Allerdings kommen auf den Käufer mehr Kosten zu als der reine Kaufpreis. Nach dem Erwerb einer Immobilie zahlt der Käufer ca. 1,5% des Kaufpreises für Notarkosten und die Eintragung ins Grundbuch. Des Weiteren kommt die Grunderwerbssteuer hinzu. Diese variiert in jedem Bundesland zwischen 3,5% und 6,5%. Es handelt sich dabei in jedem Bundesland um einen festen Wert. Sollte ein Immobilienmakler eingeshaltet worden sein, muss der Käufer auch noch Courtage bezahlen. Dabei handelt es sich allerdings um eine variable Größe, die zwischen 3,57% und 7,14% schwankt.

Welcher Typ sind Sie?

81 Prozent der Deutschen würden gern im Eigenheim leben. Grundsätzlich fließen aber nicht nur finanzielle Aspekte in die Entscheidung mit ein, ob man eine Immobilie kaufen oder doch lieber mieten möchte. Ob es die bessere Alternative ist, zu mieten oder zu kaufen, hängt von den Lebensumständen ab. Denn auch Mieter genießen Vorteile: Sie bleiben flexibel bei der Wahl ihres Wohnortes und brauchen sich über die Instandhaltung des Hauses kaum Gedanken zu machen.

22.02.2018