Soll ich erst meine aktuelle Immobilie verkaufen, bevor ich mir eine neue kaufe?

Wichtig ist die persönliche Situation, aber auch die richtige Einschätzung der Verkaufschancen

Ob Sie lieber erst Ihre aktuelle Immobilie verkaufen sollten, bevor Sie sich eine neue kaufen, hängt mit Ihrer persönlichen Situation zusammen. Eine Beratung kann im ersten Schritt helfen, mögliche Fragen zu klären und eine Strategie festzulegen.  

Verkaufen Sie erst Ihre aktuelle Immobilie, laufen Sie Gefahr, dass Ihre Immobilie zwar verkauft ist, Sie aber noch keine neue gefunden haben. Eine Zwischenlösung muss her. Sagen Sie dem Käufer ab, haben Sie sich die Chance entgehen lassen, einen solventen und willigen Käufer gefunden zu haben. Auf der anderen Seite kann der Verkaufserlös aus Ihrer derzeitigen Immobilie in die Finanzierung eines neuen Objektes fließen. Zudem haben Sie einen besseren Richtwert, was die neue Immobilie kosten darf.

Kaufen Sie erst das neue Haus, kann es Ihnen passieren, dass Sie Ihre aktuelle Immobilie nicht rechtzeitig loswerden – doppelte Nebenkosten und Ratenzahlungen für Darlehen kommen auf Sie zu, wenn Sie zwei Immobilien gleichzeitig finanzieren müssen.

Nicole Nachtrab, Büroleitung bei Dahler & Company Düsseldorf, sagt: „Wie Sie sehen, gibt es keine pauschale Aussage. Der Vermarktungserfolg hängt von der aktuellen Nachfrage ab, wo sich das Objekt mit welchen Ausstattungsmerkmalen befindet und in welchem Zustand Sie es anbieten. Können Sie finanzielle Abstriche machen, um eine doppelte Finanzierung zu stemmen? Ist eine Zwischenvermietung möglich, um Leerstand zu vermeiden? Ist der potentielle Käufer vielleicht in der gleichen Situation? In jedem Fall unterstützt Sie ein Immobilienmakler, wenn es um die richtige Preisermittlung und realistische Einschätzung der Nachfrage geht.“

01.12.2016