Brauche ich einen Gutachter beim Immobilienkauf?

Wann Sie einen Sachverständigen zu Rate ziehen sollten

Frau mit Aktenordnern im Arm

Ein Sachverständiger erstellt ein Gutachten über den genauen Marktwert der Immobilie, kann jedoch schnell mehr als tausend Euro kosten. Ein Gutachter hilft in gerichtlichen Auseinandersetzungen, etwa in einem Scheidungsverfahren oder bei Erbstreitigkeiten. Möchten Sie als Käufer einen Angebotspreis überprüfen, ist ein Sachverständiger eher hinderlich – besonders, weil ein Gutachten mehrere Wochen in Anspruch nehmen kann.

Für eine erste Einschätzung des Kaufpreises können Sie auf eine Online-Immobilienbewertung zurückgreifen. Sie kann einen ersten Anhaltspunkt über die Richtigkeit geben. Wesentlich besser können Immobilienmakler beim Kaufpreis beraten. Sie verfügen über umfangreiche Analysetools und Erfahrung. Eine Online-Immobilienbewertung bezieht in ihrer Analyse häufig nur Angebotspreise – nicht tatsächliche Verkaufspreise – mit ein. Hinzu kommt, dass Lagequalität und Ausstattungsmerkmale besser von einem Immobilienprofi bewertet werden können. Wenn Sie beim Kaufpreis sichergehen möchten, lassen Sie sich von einem Immobilienmakler beraten.

24.11.2016