Es war einmal...ein GefängnisBredstedt

€ 285.000,–

Ihr Kontakt zu uns

Dieter Kirchhoff
Husum
//
04671-94 25 555
Objekt ID DC-HUS1244
Kaufpreis € 285.000,–
Wohnfläche ca. 299 m²

Beschreibung

Das ortsgeschichtlich und städtebaulich prägnante Ensemble ist von hohem dokumentarischen Wert und steht unter Denkmalschutz. Die Geschichte der beiden historischen Gebäude mit idyllischem Innenhof reicht zurück bis ins 16. Jahrhundert, als das sogenannte „Stockhaus“ als Gefängnis diente. Als 1823 ein Kolonialwarenladen entstand, wurde das Hinterhaus als Speicher erbaut. Vieles erinnert nach Sanierung und Umgestaltung zum Wohnen an vergangenen Zeiten und macht dieses Baudenkmal zu einem materiellen Zeugen menschlichen Wirkens, zu einem wichtigen Teil unserer Kultur.

Lagebeschreibung

An einer nach Norden aus dem Stadtzentrum von Bredstedt führenden verkehrsberuhigten Straße in einem gewachsenen Wohngebiet liegt diese außergewöhnliche Immobilie.

Bredstedt, die kleine Stadt im Herzen Nordfrieslands mit ca. 5.000 Einwohnern, ist anerkannter Luftkurort und profitiert von der günstigen Lage zur Nordsee und den Hauptverkehrsadern zwischen Hamburg und Sylt. Ein lebendiges Zentrum mit Geschäften und Gastronomie, kulturellen Angeboten und Gewerbegebieten trägt zur Attraktivität als Wohnort bei. Mit Kindergärten, Schulen und ärztlicher Versorgung ist Bredstedt gut aufgestellt, für sportliche Aktivitäten stehen unter anderem ein Erlebnisbad und die Sporthalle zur Verfügung.

Die reizvolle landschaftliche Umgebung lädt zu Ausflügen in die flachen Marschgebiete, an die Nordseeküste oder auf die hügelige bewaldete Geest ein. Als Startpunkt für spannende Schiffsausflüge in das nordfriesische Wattenmeer, nach Amrum oder Föhr und zu den Halligen bieten sich die ca. 30 Autominuten entfernten Häfen Dagebüll und Schlüttsiel an.
- Niebüll (Sylt Shuttle), Husum Zentrum und Golf Club Husumer Bucht jeweils ca. 18 Kilometer
- Flensburg und dänische Grenze jeweils ca. 40 Kilometer
- Eckernförde und Apenrade (DK) jeweils ca. 70 Kilometer
- St. Peter-Ording ca. 60 Kilometer, Rømø (DK) ca. 100 Kilometer
- Hamburg Flughafen ca. 160 Kilometer

Objektbeschreibung

Wohl schon um 1530 gab es in Bredstedt ein Gefängnis, das als Ursprung dieses hinreißenden Gebäudeensembles anzusehen ist. Der als Kerker genutzte Keller wurde nachweislich 1763 als sogenanntes Stockhaus (Gefängnis) im Brandkataster der Landschaft Bredstedt erwähnt - damit beginnt die spannende Geschichte dieser historischen Immobilie. 1823 erwarb ein Kaufmann das Haus und richtete einen Kolonialwarenladen ein, die heute noch vorhandene Einrichtung des Ladens dürfte aus dieser Zeit stammen. 1853 wurde das „Stockhaus“ erneut verkauft und ist seitdem in Familienbesitz. Der Kaufmannsladen wurde bis 1965 betrieben und die historische Einrichtung bis heute erhalten, ebenso wie der Kerker im Keller mit dem darüber liegenden Alkoven des Gefängniswärters. 1906 erhielt das Haus eine neue geputzte Jugendstilfassade mit geschweiftem Giebel, ein Ziegeldach, und das Dachgeschoss wurde durch einen Drempelaufbau geräumiger.

Das schmale, tiefe Grundstück erstreckt sich vom „Stockhaus“ bis zum Hinterhaus, dem ehemaligen Speicher mit eigenem Hauszugang von der Parallelstraße, vermutlich um 1823 erbaut. Ladeluken und Flaschenzug erinnern an die frühere Nutzung als Lagerhaus. Zwischen den Gebäuden liegt ein idyllischer Innenhof mit Anpflanzungen, einer historischen Pumpe, und seitlich begrünt von lebenden Hecken.

1999 bis 2000 erfolgte eine Grundinstandsetzung, Wiederherstellung und Gesamtmodernisierung des Gebäudeensembles im Sinne des Denkmalschutzes. Unter anderem erneuert wurden Dacheindeckung, Elektroinstallationen, die meisten Fenster, Gas-Brennwert-Heizungen und die Sanitär-/Badausstattung.

Beide Gebäude sind zu Wohnzwecken ausgebaut und spiegeln die Historie auf einzigartige Weise wieder. Dass ein mehr als 250 Jahre altes Mauerwerk trotz aufwendiger Sanierung ein ständiges Reparaturrisiko bedeutet, gilt auch für diese bezaubernde Immobilie. Aktuell zeigen sich hier und da Risse und Feuchtigkeitsschäden. Das „Stockhaus“ steht als Ganzes unter Denkmalschutz, beim Hinterhaus das gesamte Äußere.

Ausstattung

Überall in den beiden Häusern ist die Historie lebendig und strahlt eine unvergleichbare Gemütlichkeit aus, im Stockhaus auf zwei und im Hinterhaus auf drei Ebenen. Einzigartig ist die Atmosphäre im ehemaligen Kaufmannsladen mit original erhaltener Ladenausstattung. Hobeldielen, Holzdecken mit offener Balkenlage, verputzte Wände, stilvolle Sprossenfenster und restaurierte Zimmertüren mit alten Beschlägen zählen zu den unzähligen schönen Details. Die Vielzahl der Zimmer bietet Platz in Hülle und Fülle und verzaubert mit Behaglichkeit, beispielsweise im „Stockhaus“ durch den wunderschönen historischen Ofen in einem der Wohnzimmer.

Im Hinterhaus beeindruckt besonders der offene Wohnbereich auf der ersten Etage, der bereichert wird von dem zur Schlafoase ausgebauten Dachgeschoss.

Dem Anspruch auf modernen Komfort werden die Badezimmer gerecht, die allesamt über eine hochwertige Ausstattung mit Fliesen, Badkeramik und Dusche bzw. Wanne verfügen. Die Küchen sind eher einfach aber komplett ausgestattet. Außerordentlich gut belichtet werden alle Räume von einer Vielzahl an Fenstern, in den Dachgeschossen von Dachflächenfenstern.

Steinerne Bänke und Eisenringe zeugen im Keller des „Stockhauses“ vom Kerke aus dem 16. Jahrhundert, zugänglich über eine Bodenluke in der Küche, wo auch der Alkoven des Gefängniswärters erhalten ist.

Die Wohnfläche im „Stockhaus“ beträgt ca. 165 m², die Wohnfläche im Hinterhaus (Speicher) beträgt ca. 134 m². Das Raum- und Platzangebot erlaubt unter anderem die Eigennutzung, auch in Kombination mit Ferienvermietung, oder die Einbindung von Kunst und Kultur.

Sonstige Angaben

Ein Energieausweis ist nicht erforderlich.

Faktenzusammenfassung

Objekt ID DC-HUS1244
Kaufpreis € 285.000,–
Wohnfläche ca. 299 m²
Grundstücksgröße ca. 391 m²
Zimmeranzahl 7
Baujahr 1823
Heizung Zentral
Energieausweisart Es besteht keine Pflicht
Klasse keine Angaben
Käuferprovision Die vom Käufer im Falle eines Ankaufs an die Dieter Kirchhoff e. K. zu zahlende Provision beträgt 3,48% inkl. der gesetzlichen MwSt. bezogen auf den Kaufpreis.
Inhaltlich verantwortlich DAHLER & COMPANY Husum

Dahler & Company // Husum

Westerrade 13 // 25821 Bredstedt,
Tel: 04671 - 942 55 55 // Fax: 04671 - 18 44

DAHLER & COMPANY Husum
Franchisenehmer der DAHLER & COMPANY Franchise GmbH & Co. KG:

Dieter Kirchhoff e. K. 
Vertretungsberechtigte/r: Dieter Kirchhoff
Handelsregister: HRA Husum 818
USt.Id.: DE 134 700 482

Aufsichtsbehörde: 
Amt Mittleres Nordfriesland - Der Amtsvorsteher

Verbraucherinformationen:
Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden: http://ec.europa.eu/consumers/odr 
Der Anbieter nimmt nicht am Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

Transparenzpflichten Standort Husum (PDF)

Ihr Kontakt zu uns

Dieter Kirchhoff
Husum
//
04671-94 25 555