Was kostet ein Umzugsunternehmen?

Ein Umzug ist neben viel Arbeit auch immer mit einem finanziellen Aufwand verbunden. Doch mit welchen Kosten ist die Beauftragung eines Umzugsunternehmens verbunden?

Gerade wer eine längere Strecke bewältigen muss oder einen Umzug ins Ausland plant, konsultiert häufig ein Umzugsunternehmen. Dabei ist festzuhalten, dass es grundsätzlich keine Pauschale gibt, die für einen Umzug angesetzt wird. Vielmehr sind die Kosten so individuell wie der Umzug selbst. Grundsätzlich kann jedoch gesagt werden, dass die Höhe der Umzugskosten von einigen bestimmten Faktoren abhängt. 

  • Umzugsstrecke: Je größer die Distanz zwischen altem und neuem Wohnort, desto höher auch die Kosten. Dies liegt an den damit verbundenen Transportkosten, die durch die Entfernung höher ausfallen.
  • Lebenshaltungskosten: Was viele nicht wissen ist, dass die Kosten für einen Umzug auch dann steigen, wenn das Kostenniveau des neuen Wohnortes höher ist.
  • Größe des Umzuges: Selbstverständlich spielt auch der Umfang des Umzuges eine entscheidende Rolle bei der Preisfindung. Je mehr Kisten und Möbel mitgenommen werden, desto teurer wird der Umzug. Daher bietet es sich oft an bereits im Voraus einige Kisten privat zu transportieren. 

So sparen Sie Kosten

Da ein Rundum-Wohlfühl-Service häufig zu teuer ist für viele Personen, kann man mit einigen kleinen Tricks die Kosten reduzieren. So ist es beispielsweise günstiger, wenn man selbst oder mit Freunden einige Aufgaben wie das Packen der Sachen oder aber den Möbelab- und -aufbau selbst übernimmt. Wer auf der Suche nach dem richtigen Verpackungsmaterial ist, kann bei Online-Anzeigen oder Wochenblätter nach entsprechenden Inseraten einen Blick hineinwerfen. Ein weiterer Punkt zur Kostenminimierung stellt die Auswahl des Wochentages dar. Da die meisten Umzüge am Wochenende stattfinden, veranschlagen Umzugsunternehmen häufig höhere Preise für diese Tage. Daher ist es ratsam sich einen Urlaubstag zu nehmen. Umzugskosten können im übrigen von der Steuer abgesetzt werden. 

Umzugskosten ohne Umzugsunternehmen

Wer in Eigenregie umzieht, spart viele Kosten - insbesondere bei kurzen Distanzen innerorts. Dabei sollten neben Materialkosten für Verpackungsmaterial und Umzugskartons, auch Preise für den Sprinter sowie den entsprechenden Kraftstoff berücksichtigt werden. Des Weiteren können Kosten für Umzugshelfer und anfallende Schönheitsreparaturen in der alten Wohnung anfallen.

24.09.2020 Artikel-ID: 91519