4 Gründe Ihr Smart Home aufzurüsten

Wer seine Immobilie renovieren möchte, denkt häufig zuerst an diverse Einbaugeräte, Armaturen oder die passende Dekoration. Aber was ist mit den elektrischen Gadgets, die Sie nicht auf den ersten Blick wahrnehmen?

Es gibt eine Reihe von Vorteilen bei der Optimierung der Elektrik, um mit der Zeit mitzugehen. Da die Technologie immer besser und intelligenter wird, gibt es mehr Möglichkeiten, einen fortschrittlichen Elektroplan in Ihre nächsten Renovierungspläne einzubauen. Von verbesserter Sicherheit bis hin zu reduzierten Rechnungen - hier sind nur einige der Gründe, Ihr elektrisches System so schnell wie möglich aufzurüsten.

Energie sparen

Beim Energiesparen geht es im ersten Schritt darum, sich seines Energieverbrauchs bewusst zu sein. Viele Menschen wissen nicht, was genau in ihren Häusern oder Wohnungen Energie verbraucht und was nicht. Bevor man also Entscheidungen über einen möglichen Austausch treffen kann, braucht man zuerst Daten, um die entsprechenden "Stromfresser" zu erkennen.  

Dafür gibt es mittlerweile einen einfachen und nicht-invasiven Weg. Die sogenannten Energiemonitore werden zuerst an Ihrer elektrischen Schalttafel hinzugefügt, was bedeutet, dass keine Arbeiten an der Innenverkabelung erforderlich sind. Häufig können Sie diese anschließend mit einer App verbinden, die dann die Echtzeitdaten darüber empfängt, was wieviel Energie verbraucht. Damit können Sie leicht herausfinden, welche Elemente heruntergeschraubt werden können, um Ihren Gesamtenergieverbrauch zu reduzieren und Rechnungen zu sparen.

Smart Home

Werfen wir einen Blick in die Zukunft, kann man davon ausgehen, dass jede Immobilie in den kommenden Jahren über ein gewisses Maß an intelligenter Technologie verfügen wird. Auch wenn manch einer nicht genau weiß, was man am besten umwandeln sollte oder kann, ist es wesentlich einfacher als man denkt. Eine grundlegende Ergänzung kann ein Bluetooth-Lichtschalter oder -Dimmer sein, mit dem Sie die Lichter in Ihrem Haus über Ihr Telefon oder Tablet steuern können. Jeder Schalter kann individuell gesteuert werden, sodass Sie Timer und Zeitpläne für einzelne Lichter oder Bereiche Ihrer Immobilie einstellen können. Auch verbundene Smart Home-Steckdosen ermöglichen Ihnen die Steuerung von Elektronik wie beispielsweise das Ein- und Ausschalten vom Fernseher. 

Größerer Komfort 

Zeitschaltuhren und Sensoren machen das Leben so viel einfacher. Sensorleuchten zum Beispiel helfen nicht nur, wenn Sie alle Hände voll zu tun haben, sondern können auch Ihrer Stromrechnung helfen, sollten Sie vergessen, das Licht auszuschalten. In der Zwischenzeit können Zeitschaltuhren alles steuern, von der Poolpumpe bis zur Badezimmerheizung. Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass Sie zu einer bestimmten Zeit aufstehen müssen, können Sie so rechtzeitig die Heizung im Bad einschalten.

Verbessern Sie Sicherheit und Schutz

Führen Sie einen Sicherheitscheck durch und schauen Sie ob Ihre Lichtschalter den entsprechenden Standards entsprechen. Leitungsschutzschalter sowie Überspannungsschutz können Schäden an Ihren elektronischen Geräten im Falle eines Blitzschlags oder einer anderen Überspannung verhindern.

Funktionierende Rauchwarnmelder sind ebenfalls ein Muss für jedes Haus. Überprüfen Sie das Datum auf Ihrem Gerät, um zu sehen, ob Ihre auf dem neuesten Stand sind, da diese alle 10 Jahre ausgetauscht werden müssen und überlegen Sie, ob Sie genügend Alarme für einen optimalen Schutz installiert haben. Schließlich bieten auch Außen-Sensorleuchten zusätzliche Sicherheit für Ihre Familie und Ihr Haus. Sie leuchten Ihrer Familie nicht nur den Weg zu Ihrer Tür, sondern signalisieren potenziellen Einbrechern auch, dass jemand zu Hause ist - auch wenn Sie es nicht sind.

03.01.2021 Artikel-ID: 92348