--> -->

Worin unterscheiden sich Laminat und Parkett?

Sowohl Parkett als auch Laminat gehören zu den wohl beliebtesten Bodenbelägen in Deutschland. Doch was sind die grundlegenden Unterschiede?

Wenn wir ehrlich sind, kann kaum jemand von uns auf den ersten Blick den Unterschied zwischen Parkett und hochwertigem Laminat erkennen. Weiterhin muss festgestellt werden, dass kein Boden schlechter ist als der andere, denn Beide haben bestimmte Vor- sowie Nachteile. Viel wichtiger ist es daher herauszufinden, welcher Bodenbelag für die eigenen Lebensumstände geeigneter ist. 

Hochwertig und langlebig: Parkett

Parkett besteht vollständig aus Echtholz, was bedeutet, dass sowohl die Mittellage, der stabilisierende Gegenzug auf der Unterseite als auch die Oberfläche aus Holz besteht. Durch diese Beschaffenheit verleiht Parkett einem Raum sofort eine gemütliche Atmosphäre und bietet eine einzigartige Fußwärme. Dieser Bodenbelag ist allerdings auch pflegeintensiver und benötigt daher mehr Aufmerksamkeit als Laminat. Zusätzlich zur regelmäßigen Reinigung, sollten die Dielen mindestens einmal jährlich nachgeölt werden. Bei einer Oberfläche aus Lack ist eine zusätzliche Behandlung mit einem entsprechenden Pflegemittel notwenig. 

Jedoch hat Holz einen klaren Nachteil im Vergleich zu Laminat: Das Naturmaterial kann sich durch die Sonneneinstrahlung verfärben und je nach Holzart heller, dunkler oder gelbstichig werden. Daher ist insbesondere bei bodentiefen Fenstern ein ausreichender Schutz zu empfehlen. Des Weiteren ist festzuhalten, dass Parkett durchaus teurer in seiner Anschaffung ist als Laminat. Dies liegt insbesondere an seiner längeren Lebensdauer, wodurch sich jedoch der höhere Preis wieder relativiert. 

Laminat: Pflegeleicht und vielfältig

Wer an Laminat denkt, assoziiert damit häufig auch Kunststoff. Hierbei muss allerdings ausdrücklich klargestellt werden, dass dies nicht der Fall ist. Vielmehr besteht Laminat vollständig aus natürlichen Materialien wie Holz und Harz. Dadurch ist der Bodenbelag ähnlich natürlich und nachhaltig wie Parkett. Bei der Auswahl stehen diverse Optionen zu Verfügung - so kann zwischen verschiedenen Holzarten und anderen Designs sowie aktuellen Trends gewählt werden. Dies ermöglicht nicht nur eine Vielzahl an Holzoptiken, sondern auch Nachbildungen von anderem Material wie beispielsweise Stein oder Fliesen.

Laminat hat jedoch noch weitere Gemeinsamkeiten mit Parkett. Beide besitzen einen Aufbau aus mehreren Schichten - einer hochverdichteten Faserplatte, einem stabilisierender Gegenzug sowie ein mit Melaminharz getränktes Dekorpapier.

Welcher Bodenbelag für mein Zuhause?

Welcher Bodenbelag sich für Sie am besten eignet, hängt von den individuellen Lebensumständen und den eigenen Erwartungen ab. Wer besonderen Wert auf einen hochwertigen Bodenbelag legt, wird wahrscheinlich zu Parkett tendieren. Dieses verleiht nicht nur im Schlaf- oder Essbereich eine gehobene Atmosphäre, sondern kann vielmehr in jedem Zimmer verlegt werden. Wer allerdings Kinder oder Haustiere hat, sollte sich stärker mit Laminat auseinandersetzen, da dieses besonders strapazierfähig und pflegeleicht ist. 

26.08.2020 Artikel-ID: 91205