Wie Sie Ihr Zuhause für ein Kind sicher gestalten

Sind Kinder auf dem Weg, ändert sich eigentlich alles - werfen wir daher einen Blick auf Ihre Ausstattung.

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihr Zuhause für Kinder vorzubereiten, fällt der erste Gedanke sofort auf das Kinderzimmer. Betrachten Sie die Situation jedoch langfristig, sollten Sie sich unbedingt mit verschiedenen Sicherheitsfaktoren auseinandersetzen, da Ihr kleiner Sprössling schneller im Haus herumtollen wird als Sie es sich vorstellen können. 

Schaffen Sie eine sichere Umgebung

Kinder sind von Natur aus neugierig, daher ist es wichtig, Sicherheitsaspekte im Haus abzudecken, wie beispielsweise

  • Jalousie-/Gardinenkordeln: Auch wenn diese auf den ersten Blick harmlos erscheinen mögen, wurden seit Anfang der 1990er Jahre insgesamt 15 Todesfälle durch Strangulation durch geschlungene Fenster- und Jalousieschnüre registriert. Stellen Sie daher unbedingt sicher, dass Sie alle Zimmer - nicht nur im Kinderzimmer - entsprechend gesichert haben.
  • Steckdosen und Stromkabel: Bringen Sie unbedingt Kindersicherungen in Steckdosen an. Verlegen Sie Elektrokabel möglichst hinter Möbeln. Sie werden überrascht sein, in was Kinder alles hineinbeißen oder worüber sie stolpern können.
  • Treppen: Installieren Sie Sicherheitsgitter, wenn Ihre Kinder noch nicht im Vorschulalter sind.
  • Lagerung von Chemikalien: Stellen Sie sicher, dass Sie einen Ort haben, an dem Sie Reinigungsmittel und andere giftige Chemikalien aufbewahren, an den Kinder nicht herankommen.

Schaffen Sie eine entspannende und spielerische Umgebung

Vielleicht haben Sie bereits ein perfekt gestaltetes Spielzimmer in Ihrem Haus. Sollte sich dieses allerdings etwas weiter vom alltäglichen Trubel befinden und kleine Kinder Mama und Papa nicht leicht sehen können, werden Sie schnell feststellen, dass sie mehr Zeit in Ihrer Nähe als im Spielzimmer verbringen werden.

Ziehen Sie in Erwägung, einen kleinen Spielraum in der Nähe der Küche einzurichten, die oft der Hauptaktivitätsknotenpunkt des Hauses ist, damit die Kinder Sie sehen und mit Ihnen interagieren sowie selbständig spielen können, während Sie Ihren Haushalt in Takt halten.

Denken Sie praktisch

In der Theorie ist es großartig, Kindern beizubringen, Ihr Eigentum zu respektieren und wertvolle Gegenstände nicht anzufassen, aber die Realität ist, dass das Lehren dieser Dinge Zeit braucht und auch entsprechende Unfälle passieren.

Richten Sie Ihr Haus so ein, dass Sie sich entspannen können, wenn die Kinder außer Sichtweite sind. Überlegen Sie, ob Sie Gegenstände hoch oder weit weg von Kindern aufbewahren sollten. 

12.01.2021 Artikel-ID: 92442