Was macht den mediterranen Stil so besonders?

Bekannt für ihre roten Ziegeldächer, Stuckfassaden und verzierten Torbögen, machen Häuser im mediterranen Stil direkt Lust auf Meer.

Die Inneneinrichtung im mediterranen Stil ist eine Anspielung auf die Einrichtung in den Ländern, die an das Mittelmeer grenzen. Ganz gleich, ob Sie einen warmen, unbeschwerten Sommer auf Santorini, Capri oder Ibiza nachempfinden wollen, die Inneneinrichtung im mediterranen Stil konzentriert sich auf das Leben im Innen- und Außenbereich, natürliche Materialien und Oberflächen sowie eine mühelose, minimalistisch-schicke Herangehensweise an die Dekoration, die ihre Wurzeln im jahrhundertelangen Leben an der wunderschönen Mittelmeerküste hat. Mediterran ist eine Abwandlung des Küstendesigns und ein breiterer Begriff, welcher auf dem Leben am Meer aufbaut.

Geschichte des mediterranen Stils in der Innenarchitektur

Wenn Innenarchitekten von mediterranem Stil sprechen, beziehen sie sich im Allgemeinen auf die Ästhetik der südeuropäischen Länder, die an das Mittelmeer grenzen, insbesondere Griechenland, Italien und Spanien. Aber es ist wichtig zu bedenken, dass es tatsächlich 21 Länder gibt, die an das Mittelmeer grenzen, was bedeutet, dass der wahre mediterrane Stil genauso gut aus Israel, Marokko und darüber hinaus kommen kann. Während viele Mittelmeerkulturen Stilelemente voneinander übernehmen und eine kollektive Sensibilität teilen, die mit der gemeinsamen Nähe zum Mittelmeer zusammenhängt, besitzt jede von ihnen eine jahrhundertealte, eigene Kultur und Designtradition.

Variationen des mediterranen Stils gibt es sogar innerhalb der einzelnen Länder. In dem Teil Südfrankreichs, der an das Mittelmeer grenzt, ist der französische Riviera-Stil zum Beispiel eine glamouröse Variante des mediterranen Stils, die in den 1930er Jahren entstand. Dieser besondere Stil hat in den letzten Jahren überall ein Wiederaufleben erlebt, von der Mode bis hin zu Hotels, Restaurants und Design. Ein Beispiel für den französischen Riviera-Stil sind die Vintage-Spiegel in Form einer Rattan-Sonne.

Obwohl der mediterrane Stil eine zeitlose Anziehungskraft besitzt, kann er sowohl auf klassische als auch auf modernere Weise interpretiert werden. Die ursprünglichen Merkmale älterer Häuser wie Natursteinwände, freiliegende Holzbalken oder Fliesenböden können den Charakter der Immobilie bewahren, während die Hinzufügung von zeitgenössischen Möbeln und Dekoration dem Haus ein aktuelles Gefühl verleiht. Zeitgenössische mediterrane Architektur und Innenarchitektur kann sich auf den modernen Lebensstil mit größeren Räumen, größeren energieeffizienten Fenstern und modernem Luxus wie Swimmingpools konzentrieren, aber alte Materialien und architektonische Details können erhalten bleiben oder als Verweis auf die Geschichte hinzugefügt werden.

Die Architektur im mediterranen Stil eignet sich besonders für warme, sonnige Klimazonen. Aber es ist viel weiter zu einem Sammelbegriff für Gebäude, Inneneinrichtung und Architektur geworden. Dennoch gibt es einige Gemeinsamkeiten, die Ihnen helfen können, die Essenz des mediterranen Stils zu erkennen und für Ihr Interieur zu adaptieren, unabhängig von Standort oder Klima.

Schlüsselelemente des mediterranen Stils

  • Maximierung des natürlichen Lichts und des Ausblicks ins Freie 
  • Gewölbte Fenster und Türen sowie gewölbte Innenverkleidungen
  • Freigelegte Balken, Natursteinwände und Fliesen- oder Hartholzböden
  • Luftige Innenräume 
  • Weniger ist oft mehr 
  • Verwendung natürlicher Materialien wie Holz, Rattan, Fliesen, Keramik, Terrakotta, Schmiedeeisen, Leinen und Baumwolle bei der Verarbeitung und Einrichtung
  • Neutrale Farbpalette mit weißen Gipswänden und natürlichen Oberflächen
  • Verwendung von Farben als Akzent, mit Paletten, die die natürliche Umgebung widerspiegeln, von den Blau-Grüntönen des Ozeans bis zu den Gelb- und Goldtönen der Sonne 
  • Raumplanung  mit Fokus auf Gemeinschaftsbereiche mit mehreren Sitzmöglichkeiten und einem großen Esstisch

Tipps für die Inneneinrichtung im mediterranen Stil

  • Entscheiden Sie sich für Weiß- oder Cremetöne an den Wänden.
  • Lassen Sie natürliche Unebenheiten an den Wänden durchscheinen, um Textur hinzuzufügen.
  • Erwägen Sie, Wände oder Böden weiß zu streichen, um Textur und Patina hinzuzufügen.
  • Entscheiden Sie sich für breite Holzdielen oder Fliesen, je nach Vorliebe und Klima
  • Verwenden Sie überall den gleichen Bodenbelag, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu schaffen.
  • Lassen Sie den Bodenbelag kahl oder verwenden Sie flachgewebte Teppiche aus natürlichen Materialien und in gedeckten Farben.
  • Wählen Sie für die Oberflächengestaltung rohe Materialien wie Naturstein, unbehandeltes Holz, Bambus oder Zement.
  • Verwenden Sie für Möbel und Dekorationsobjekte natürliche Materialien wie Rattan, Weide, Stroh, Seil, Jute, Leinen, Baumwolle und Wolle.
  • Heben Sie die bestehende Architektur hervor oder fügen Sie Details wie freiliegende Balken, Mauerwerk oder Kacheln ein, um einem neueren Gebäude Charakter zu verleihen.
  • Wählen Sie rustikale, skulpturale Objekte, ob alt oder handgefertigt, wie Keramik, Schalen, Körbe und Vasen
  • Nutzen Sie das natürliche Licht mit kahlen Fenstern, Sonnenschutz oder hellen, hauchdünnen Vorhängen 
  • Schaffen Sie Möglichkeiten für ein Indoor-Outdoor-Leben mit französischen oder Akkordeon-Türen 
  • Experimentieren Sie mit Mosaikfliesen, um minimalistischen Räumen Interesse und Muster zu verleihen
  • Verwenden Sie verschiedene Texturen, um Wärme zu erzeugen 
  • Richten Sie Außenbereiche wie einen Innenhof, einen Balkon oder eine Terrasse mit der gleichen Sorgfalt ein, mit der Sie auch die Innenräume dekorieren würden, um eine einheitliche Ästhetik zwischen drinnen und draußen zu schaffen
  • Nutzen Sie offene Regale in der Küche, um Geschirr, Gläser und Accessoires zur Geltung zu bringen.
  • Wenn Ihr Klima es zulässt, wählen Sie mediterrane Grünpflanzen wie getopfte Oliven- oder Zitronenbäume. Andernfalls versuchen Sie, Zweige oder einfache Trockenblumen in einer rustikalen Vase zu platzieren.
22.04.2021 Artikel-ID: 93370