Möglichkeiten, einen Scandi-Chic-Look zu Hause zu kreieren

Skandinavisches Design hat in den letzten Jahren an Popularität gewonnen - und es gibt keine Anzeichen dafür, dass es weniger wird.

Bekannt für ihre Einfachheit, klaren Linien und sanften Töne, zeigen uns die skandinavischen Häuser, dass weniger wirklich mehr sein kann. Ihre schlichte, reduzierte Ästhetik schafft ein Gefühl von Ruhe und Ordnung und fördert das Wohlbefinden. Die nordische Vorliebe für offene Wohnräume, in deren Mittelpunkt familienfreundliche Küchen stehen, macht sie zur perfekten Ergänzung des Lebensstils.

Möchten Sie den Scandi-Stil in Ihrem eigenen Zuhause verwirklichen oder integrieren? Hier sind unsere fünf besten Tipps, um einen Scandi-Chic-Look zu kreieren.

Helle Holzböden

Skandinavier schätzen natürliche Elemente in ihren Häusern, was sich in ihrer Vorliebe für Hartholzböden zeigt. Holzböden sind entweder weiß gekalkt oder aus hellem Holz gebaut, um das Licht zu reflektieren, was in den langen, dunklen Wintermonaten hilfreich ist. Helle Holzböden findet man in nordischen Häusern oft in jedem Raum, außer im Badezimmer. Ja, sogar die Böden in den Schlafzimmern und der Küche sind aus Holz.

Sie möchten diesen Look in Ihrem Haus nachbilden, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen und wie weit Sie gehen sollen? Vorhandene Hartholzböden können abgeschliffen und geweißt werden. Parkettböden sind eine großartige Lösung, wenn Ihr vorhandener Bodenbelag nicht aus Holz ist. Mit diesem Bodenbelag erhalten Sie den hellen, gekalkten Look, der die Grundlage der meisten Scandi-Häuser ist.

Farbe

Scandi-Häuser sind eine Lektion in Neutralität. Die Wände sind in der Regel weiß oder hellgrau gehalten, damit Möbel und Kunstwerke im Mittelpunkt stehen können. Helle Wände erhellen auch den Raum, was zu dem hellen und luftigen Gefühl in Scandi-Häusern beiträgt.

Welche Farben werden also als neutral eingestuft? Versuchen Sie, sich weitgehend auf Weiß, Grau, Schwarz und Braun zu beschränken. Wenn Sie Farbe ins Spiel bringen, sollten Sie dies mit Möbeln oder Accessoires tun und sich an Farben halten, die oft mit der Natur assoziiert werden. Farbe kann auch durch natürliche Hölzer eingebracht werden, die in Möbeln und Accessoires verwendet werden.

Hohe Kontraste sind auch ein Markenzeichen des skandinavischen Designs. Dies kann durch die Einbeziehung von Schwarz oder dunkleren Farbtönen erreicht werden. Dies hilft, eine dramatische Aussage zu schaffen und verhindert, dass die weitgehend gedämpfte Palette zu verwaschen wirkt. 

Natürliche Materialien

Skandinavier schätzen die Bedeutung der Natur und verwenden überall in ihren Häusern natürliche Materialien. Materialien wie reichhaltiges Leder, gewebte Textilien und Naturfasern werden in Scandi-Häusern häufig verwendet.

Beim Scandi-Stil dreht sich alles um Schichten, also integrieren Sie so viele natürliche Oberflächen, wie Sie möchten.

Holz wird nicht nur als Bodenbelag verwendet, sondern auch als Dekoration, für Möbel und als Verkleidung von Wänden oder Decken. Dies verleiht Wärme, Textur und schafft Definition - alles wichtige Elemente, um die weitgehend weiße und gedämpfte Scandi-Palette zu ergänzen.

Funktionalität ist für die Skandinavier von größter Wichtigkeit, und ihre Häuser sind ein Zeugnis dafür. Gebaut aus natürlichen Materialien und mit hochwertiger Handwerkskunst. Integrierte, einfache Tischlerarbeiten sind allgegenwärtig und die Schränke sind oft frei von Griffen oder unnötiger Dekoration. Praktische Stauraumlösungen werden in jeden Raum integriert und schaffen Räume, die sauber und optisch entspannend wirken.

Minimale Einrichtung und Accessoires

Wenn es darum geht, Ihr Scandi-Haus einzurichten, sollten Sie sich zurückhalten und es einfach halten. Skandinavische Hausbesitzer achten auf eine Handvoll wertvoller und gut gemachter Gegenstände, was zu dem luftigen und aufgeräumten Gefühl in ihren Häusern beiträgt. Alle dekorativen Gegenstände sollten einen praktischen oder ästhetischen Zweck haben und mit dem Rest des Raumes harmonieren.

Skandinavisches Design zelebriert klare Linien, von der Architektur bis hin zu den Möbeln und Accessoires. Achten Sie also bei der Auswahl der Möbel auf gut verarbeitete Stücke und ziehen Sie Qualität der Quantität vor. Wenn die wichtigsten Stücke an ihrem Platz sind, sollten Sie Textilien wie Schaffelle, Teppiche und Überwürfe einbeziehen. Diese Materialien sorgen für mehr Textur und ein Gefühl von Wärme - beides wichtige Aspekte in einem minimalistischen Zuhause.

Beim skandinavischen Dekor dreht sich alles um natürliche Einfachheit. Glatte, abgerundete Kanten und klare Linien spielen in der skandinavischen Einrichtung eine große Rolle. Halten Sie sich also mit Accessoires zurück und achten Sie darauf, dass die Dekoration bewusst gewählt ist. Dies wird unnötige Unordnung einschränken und dazu beitragen, den leichten und minimalen Stil zu schaffen, den man oft in skandinavischen Häusern findet.

Licht

Die Verwendung von Licht ist ein wichtiger Aspekt in skandinavischen Häusern. Skandinavier gestalten ihre Häuser so, dass sie so viel natürliches Licht wie möglich hereinlassen, und lassen ihre Fenster in der Regel frei von Fensterverkleidungen oder entscheiden sich für helle Stoffe wie transparente Vorhänge. Auf diese Weise kann natürliches Licht in die Häuser eindringen, was für die Skandinavier während der langen, dunklen Wintermonate eine Priorität ist.

In skandinavischen Häusern werden oft mehrere Beleuchtungsarten eingesetzt, um Stimmungen zu erzeugen und eine angemessene Beleuchtung zu gewährleisten. Dieses mehrschichtige Beleuchtungsschema ist einer einzelnen Lichtquelle vorzuziehen - denken Sie an Wandleuchten und Pendelleuchten sowie an Downlights. Steh- und Tischlampen sollten ebenfalls integriert werden, um das Ambiente zu verstärken. Kerzenlicht ist ebenfalls ein Muss, um dem Raum ein Gefühl von Wärme und einen sanften Schein zu verleihen.

25.02.2021 Artikel-ID: 92880