Ein DIY-Adventskalender zum Verschenken

Kein Weihnachten ist vollständig ohne einen Adventskalender. Wie wäre es dieses Jahr mit einem selbstgebastelten Adventskalender für Ihre Liebsten? 

Der 24. Dezember ist ohne Zweifel einer der schönsten Tage des Jahres. Aus diesem Grund - und vielen anderen - verwenden die Menschen Weihnachts-Adventskalender, um die Tage bis zur Ankunft des Weihnachtsmannes oder Christkindes herunterzuzählen. Obwohl diese Tradition historische und religiöse Hintergründe hat, wurde sie im Laufe der Jahre immer wieder modernisiert, um Eltern und Kinder gleichermaßen anzusprechen. Vor einigen Jahren noch fand man in einem Adventskalender eine Schokolade in der Form des Weihnachtsmanns vor, mittlerweile gibt es allerdings auch unzählige alternative Adventskalender - mit Kinderspielzeug, Schönheitsprodukten, Käse- und Weinproben. Doch wie wäre es mit einem selbstgebasteltem Adventskalender, der die Vorweihnachtszeit nochmal ein Stück besonderer macht? 

Kleine Tüten zum Advent

Füllen Sie kleine Tütchen mit Dingen Ihrer Wahl, falten Sie diese um, schreiben Sie das Datum beispielsweise mit weißer Kreide auf schwarzes Papier und befestigen Sie dann das Papierstück mit einer Wäscheklammer aus Holz. Wenn Sie diese an einer Holzleiter oder einem Stock aufhängen, haben Sie gleichzeitig eine weitere schöne Weihnachtsdekoration, die sofort ins Auge fällt. Sie können anstatt der Tütchen auch auf verzierte Basteltaschen aus Musselin zurückgreifen, die Sie auch im kommenden Jahr wiederverwenden können.

DIY-Weihnachtsbaum aus Holz

Wer sich dieses Jahr mal so richtig kreativ austoben möchte, könnte auch einen selbstgebastelten Adventskalender aus Holz in Form eines Weihnachtsbaumes verschenken. Dafür brauchen Sie ein Dreiecksbrett, das Sie in der gewünschten Farbe streichen. Ordnen Sie nun beispielsweise kleine Metalleimer als Türchen auf dem Brett an und setzen Sie für eine entsprechende Platzierung einen Nagel. Nun können Sie die Eimer daran aufhängen und sie mit entsprechenden Zahlen beschriften. Fehlen nur noch ein paar kleine Leckereien und die Weihnachtszeit kann kommen!

Ideen zum Befüllen des Adventskalenders

Es ist toll, einen wiederverwendbaren Adventskalender zu haben, den Sie jedes Jahr mit Geschenken Ihrer Wahl füllen können. Dabei kann es jedoch schwierig sein, sich Dinge auszudenken, die man hineinlegen kann - besonders wenn die Zeit knapp bemessen ist. Vielleicht möchten Sie sich auch keine Süßigkeiten oder Schokolade für den Countdown bis Weihnachten aussuchen, deshalb haben wir uns stattdessen einige andere Ideen einfallen lassen.

Die nachfolgenden Punkte beinhalten kleine und durchdachte Geschenkideen für die ganze Familie sowie Aktivitäten, die man unterwegs machen kann. Vielleicht finden Sie die ein oder andere Anregung.

  • Handgeschriebene Nachricht: Dabei kann es sich beispielsweise um einen Vers aus einem weihnachtlichen Gedicht handeln. 
  • Coupons für Paarzeit: Fertigen Sie einen kleinen Gutschein für eine benötigte Auszeit zu zweit - selbst wenn es nur ein romantisches Essen zu zweit oder ein süßer Film ist.
  • Liebesbrief: Ein weiteres Geschenk, das überhaupt nichts kostet, ist das Schreiben einer süßen kleinen Notiz. 
  • Gesichtsmaske: Geben Sie Ihrem Partner etwas "Zeit für sich", indem Sie eine kleine Gesichtsmaske einpacken. 
  • Lippenbalsam: In den Wintermonaten trocknen die Lippen schnell aus, sodass ein Lippenbalsam oder Lippengloss besonders nützlich ist. 
  • Weihnachtsbaum-Shopping: Es ist eine schöne weihnachtliche Aktivität gemeinsam einen Baum auszusuchen. Vielleicht können Sie zusammen oder mit der ganzen Familie hingehen.
  • Familienspiel-Abend: Planen Sie einen Spielabend ein, damit Sie als Paar oder als Familie zusammen spielen können. 
05.11.2020 Artikel-ID: 91891