5 Gadgets, die Sie unbedingt häufiger reinigen sollten

Wussten Sie, dass sich auf der durchschnittlichen Computertastatur etwa 10 Millionen Bakterien sammeln? 

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, wie oft Sie Ihr Smartphone nutzen, Ihre Kopfhörer verwenden oder nach Ihrem Laptop oder Tablet greifen? Jüngste Forschungen des Technologieunternehmens Kastus haben ergeben, dass sich auf Smartphones 10 Mal mehr Bakterien befinden als auf einem Toilettensitz. Um Keime und Bakterien auf Ihrem Gerät sicher loszuwerden, folgen Sie einfach unserem einfachen Leitfaden.

Laptops

Da immer mehr Menschen von zu Hause aus arbeiten, verbringt der durchschnittliche Büroangestellte mittlerweile sechseinhalb Stunden am Computer zu Hause. Viele von ihnen vergessen dabei, ihren Computer zu reinigen. Die meisten Keime, die sich auf dem Laptop ansiedeln, sind Staphylokokken, Streptokokken und einige luftübertragene Bakterien wie Mikrokokken, die zu Hautinfektionen und Halsschmerzen führen können. 

Verwenden Sie wie bei Ihrem Smartphone ein Mikrofasertuch auf dem Deckel und dem Gehäuse. Als Nächstes widmen Sie sich der Tastatur. Die durchschnittliche Tastatur weist laut einer Studie von Printerland satte 3.295 Keime pro Quadratzoll auf. Wenn Sie eine Tastatur an einen Computer angeschlossen haben, ziehen Sie zunächst das USB-Kabel von Ihrem Computer ab. Wenn Sie einen Laptop haben, stellen Sie sicher, dass Sie den Laptop ausschalten. Drehen Sie nun die Tastatur oder den Laptop auf den Kopf und schütteln Sie sie leicht, um zwischen den Tasten eingeschlossene Krümel und Staub zu entfernen oder verwenden Sie für die Reinigung eine Druckluftdose.

Schauen Sie nach Möglichkeit zuerst im Benutzerhandbuch nach, da einige Hersteller, wie beispielsweise Apple, nur die Verwendung eines trockenen Mikrofasertuchs für ihre Produkte empfehlen. Idealerweise sollten Sie sie einmal pro Woche reinigen, um die Ansammlung von Schmutz zu verhindern.

Fernbedienung

Die Fernbedienung des Fernsehers wird täglich und manchmal von mehreren Händen berührt. Hinzu kommt, dass viele Menschen vor dem Fernseher essen, wodurch ihre Hände potenziell mit Lebensmitteln verschmutzt sein können.

Die TV-Fernbedienung gilt als zweitschmutzigster elektronischer Gegenstand und meinte und kann ähnlich wie der Laptop mit Staphylokokken und Streptokokken belastet sein. Der Reinigungstipp ist daher derselbe wie beim Laptop.

Smartphone und Tablets

Verwenden Sie keine Reinigungsflüssigkeiten wie beispielsweise Glasreiniger, da dies die oleophobe Beschichtung, die dazu beiträgt, dass keine Fingerabdrücke zu sehen sind, auf dem Bildschirm beschädigen kann. Verwenden Sie stattdessen ein trockenes Mikrofasertuch, um den Schmutz zu entfernen. Wischen Sie den Bildschirm in einer kreisenden Bewegung ab, um Kratzer zu vermeiden. Und vergessen Sie nicht, auch das Kameraobjektiv zu reinigen, um unscharfe Bilder zu vermeiden.

Kopfhörer

Wenn Sie In-Ear-Kopfhörer haben, müssen Sie diese ab und zu reinigen - besonders wenn Sie diese beim Laufen oder im Fitnessstudio benutzen. Da die Kopfhörer im Ohr sitzen, übertragen sich schnell Öle und Wachs auf die Ohrhörer, ebenso wie der Schweiß.

Wenn Ihre Kopfhörer Ohrstöpsel haben und aus Silikon bestehen, nehmen Sie diese vorsichtig ab und reinigen Sie sie mit warmem Seifenwasser und einem sauberen Tuch oder Wattestäbchen. Lassen Sie sie dann gründlich trocknen, bevor Sie sie wieder aufsetzen. Wenn die Ohrstöpsel aus Schaumstoff bestehen, wischen Sie sie einfach mit einem sauberen, feuchten Tuch ab und lassen Sie sie dann an der Luft trocknen. Verwenden Sie jedoch kein Seifenwasser.

Wenn Sie die Ohrstöpsel entfernt haben oder wenn Ihre Kopfhörer keine Ohrstöpsel haben, überprüfen Sie die Metallgitter an den Ohrstöpseln. Wenn sie verschmutzt sind, verwenden Sie eine weiche, trockene Zahnbürste, um den Schmutz zu entfernen. Wenn das Kabel an den Kopfhörern etwas schmutzig aussieht, tauchen Sie ein Tuch in warmes Seifenwasser und reinigen Sie damit das Kabel.

Aktivitäts-Tracker

Wenn Sie Ihre Fitness-Uhr regelmäßig tragen, kommt sie wahrscheinlich etwas ins Schwitzen und muss daher häufiger gereinigt werden. Benutzen Sie wie bei Kopfhörern ein Tuch, welches Sie in warmes Seifenwasser gelegt und ausgewrungen haben und reinigen Sie damit das Armband Ihres Geräts - achten Sie darauf, dass Sie das Abtastelement aussparen, sollte es nicht wasserdicht ist. Wenn Sie eine Schnalle mit einem Stiel haben, lohnt es sich, einen Wattestäbchen in warmes Seifenwasser zu tauchen, um die Löcher zu reinigen, in die der Stiel eingeschoben wird.

04.11.2020 Artikel-ID: 91880