Ellen DeGeneres verkauft ihre Immobilie in Los Angeles für 53,5 Millionen Dollar

Die Daytime-Talkshow-Moderatorin kaufte das Haus im Jahr 2019 vom Maroon 5-Frontmann Adam Levine.

Photo: Simon Berlyn / Berlyn Photography 2019

Ellen DeGeneres hat ihr opulentes, abgeschirmtes Haus in Beverly Hills bei Kurt Rappaport von der Westside Estate Agency listen lassen, welches sie zuvor von Maroon 5 Frontmann Adam Levine gekauft hat. Das Haus ist nur eine der Immobilien, die die Talkmasterin besitzt. Für das Anwesen werden stolze 53,5 Millionen Dollar aufgerufen. 

Laut Mansion Global können DeGeneres und ihre Frau, Portia De Rossi, die Immobilie für einen erheblichen Gewinn verkaufen, sollten sie diese für den geforderten Preis verkaufen. Das Paar kaufte das Haus Berichten zufolge über einen Trust im Mai 2019 für 42,5 Millionen Dollar von Popstar Adam Levine, der das Haus für etwas mehr als ein Jahr besaß, bevor er es selbst verkaufte.

Ein Anwesen mit vielen Vorzügen

Photo: Simon Berlyn / Berlyn Photography 2019

Das weitläufige, mit Efeu bewachsene Anwesen verfügt über Stahltüren und -fenster in allen Räumen, die sich zu den üppigen Gärten des eingezäunten Refugiums öffnen. Der Außenbereich umfasst einen Pool im Resort-Stil, eine Außenküche mit Pizzaofen, Terrassen, Sitzbereiche, eine Feuerstelle und einen versenkten Tennisplatz. Das Innere des Hauses enthält ein zweistöckiges Foyer, ein 15 Meter langes Wohnzimmer mit einem Steinkamin und weißen Gipswänden.

Weitere Wohnflächen sind 5 Schlafzimmer, ein Familien-/Medienzimmer, ein professioneller

Vorführraum, eine Bar, ein Fitnessstudio sowie ein komplett separates Gästehaus. Für diejenigen, die nicht alle ihre Gerichte draußen kochen wollen, können potenzielle Käufer auch die Gourmet-Innenküche genießen, um Mahlzeiten im großen Esszimmer mit eigener Bar zu servieren.

Photo: Simon Berlyn / Berlyn Photography 2019

Laut Mansion Global kommt der Verkauf des Hauses des Paares kurz nachdem sie im November ein anderes Anwesen veräußert und im September ein weiteres Anwesen in der Nähe für angeblich 49 Millionen Dollar gekauft haben.

Fotocredit: Photo: Simon Berlyn / Berlyn Photography 2019 

04.03.2021 Artikel-ID: 92953