Interview mit Lavinia Düwel

„DAHLER & COMPANY hat mich vom ersten Moment an überzeugt. (...) Nach jedem einzelnen Vorstellungsgespräch wuchs der Wunsch, meine Ausbildung bei DAHLER & COMPANY zu absolvieren."

Wir treffen Lavinia Düwel im Büro der Unternehmenszentrale von DAHLER & COMPANY in der HafenCity. Frau Düwel hat Ihre Ausbildung im Januar 2019 erfolgreich bei dem Franchiseunternehmen absolviert und spricht mit uns über Ihre Zeit als Auszubildende.

Warum haben Sie sich für die Immobilienbranche entschieden und wie sind Sie auf DAHLER & COMPANY gestoßen?

Vor Beginn der Ausbildung habe ich mich noch nicht so stark mit der Immobilienbranche auseinandergesetzt. Mein Interesse wurde während eines Auslandsaufenthaltes geweckt: Dort haben mich traumhafte Häuser, stilvolle Inneneinrichtung und Architektur fasziniert. Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz bin ich dann auf die Stellenanzeige als Kauffrau für Marketingkommunikation aufmerksam geworden. Mit DAHLER & COMPANY habe ich das passende Ausbildungsunternehmen gefunden, bei dem ich beide Interessen vereinen konnte.

Wie verlief der Prozess der Bewerbung?

Es gab drei Vorstellungsgespräche und im Anschluss einen Probetag. Dort wurde mir das Team der Franchise vorgestellt – davon sind insgesamt sechs Mitarbeiter im Marketing tätig. Der Probetag zeigte schon sehr gut die künftigen Aufgaben, die man während der Ausbildung erhalten würde.

Das gesamte Franchise Team.

Warum haben Sie sich für DAHLER & COMPANY entschieden?

DAHLER & COMPANY hat mich vom ersten Moment an überzeugt: Die Atmosphäre, die Räumlichkeiten und die Freundlichkeit, die mir entgegengebracht wurde, waren schlussendlich ausschlaggebend. Nach jedem einzelnen Vorstellungsgespräch wuchs der Wunsch, meine Ausbildung bei DAHLER & COMPANY zu absolvieren. Diese Entscheidung habe ich nicht bereut.

Was erwartet Auszubildende bei DAHLER & COMPANY?

Ein menschliches und nettes Team, welches sehr hilfsbereit ist. Die Möglichkeit über das Marketing hinaus in die unterschiedlichen Bereiche des Unternehmens zu blicken. Über Hospitanzen in den Immobilienshops oder bei unseren Dienstleistern wie z. B. der Druckerei ist alles dabei. Das empfinde ich als klaren Vorteil eines Unternehmens als Ausbildungsbetrieb. Die Ausbildung ist abwechslungsreich und man bekommt währenddessen auch Verantwortung für Projekte, die man teilweise auch selbstständig betreut. Was ich besonders klasse fand ist, dass Auszubildende ihre Meinung einbringen können und aktiv in Prozesse eingebunden werden. Das ist für mich ein großes Zeichen von Wertschätzung. Die Ausbildung dauert regulär drei Jahre, sowohl für den Marketingbereich als auch für Immobilienkaufleute. Bei DAHLER & COMPANY wird die Ausbildungszeit von Beginn an direkt auf zwei Jahre verkürzt.

Teambesprechung mit Kollegen.

Beschreiben Sie Ihren Job in drei Worten.

Abwechslungsreich, herausfordernd und kommunikativ.

Doch drei Worte reichen bei Weitem nicht aus. Wer gerne im Team arbeitet, gleichzeitig selbstständig agieren mag und sich auf verschiedene Bedürfnisse und Menschen einstellen kann, ist hier richtig. Hier werden einem Türen geöffnet und man erhält einen optimalen Einstieg in die Immobilien- und Marketingwelt.

Spüren Sie einen Wandel zur Online-Präsenz?

Das auf jeden Fall. Ich sehe definitiv einen Trend in Richtung Online-Marketing und bin davon überzeugt, dass auch der Online-Bereich in unserer Branche an Bedeutung gewinnt. In der Ausbildung habe ich jedoch mehr im Bereich des Offline-Marketings gearbeitet. Der Vorteil für mich besteht drin, dass man das fertige Produkt in den Händen halten kann.

Ist es nicht eher untypisch, eine Ausbildung im Bereich Marketing bei einem Immobilienunternehmen zu absolvieren?

Im Vergleich zu meinen Mitschülern in der Berufsschule auf jeden Fall. Typisch sind eigentlich Agenturen, da bin ich mit einem Unternehmen als Ausbildungsstätte schon aufgefallen. Ich habe aber viel Positives daraus ziehen können, denn ich habe das erlernte Wissen direkt auf ein Produkt beziehen können – nämlich die Immobilie, die im Fokus steht. Man lernt neben den typischen Marketing-Themen auch die immobilienspezifischen Aspekte kennen. Diese Kombination ist unfassbar interessant. Hinzu kommt, dass wir ein Franchiseunternehmen sind und damit unterschiedliche Partner betreuen. Jeder bewirbt seine Immobilien anders und das macht den Beruf zusätzlich abwechslungsreich.

Hatten Sie bei DAHLER & COMPANY die Möglichkeit, Projekte von Beginn an zu begleiten und dadurch selbst zum Erfolg des Unternehmens beizutragen?

Zu Beginn gab es kleinere Projekte, darauf folgten dann kleinere Werbemittel und weitere Projekte. Das größte Projekt und damit auch eine meiner größten Herausforderungen war die Betreuung der DC Homes. Zunächst wurde ich als Backup eingeplant und im Laufe des Projektes habe ich dann an der Seite von Annika Zarenko, Geschäftsführerin der DAHLER & COMPANY Franchise GmbH und Co., als Hauptverantwortliche fungiert. Für mich war das eine riesige Chance zu wachsen. Wenn man sich beweist, wird einem das Vertrauen geschenkt. Und das finde ich nicht selbstverständlich.

Anzeigen die Frau Düwel in Ihrer Ausbildung betreut hat.

Welchen Aufgabenbereich decken Sie derzeit in der Unternehmenszentrale ab?

Ich betreue zum einen die Anzeigen, welche wir in der WELT schalten, und einige Einzelanzeigen der Partner. Dazu kommen weitere Projekte von den verschiedenen Standorten wie Mailings, Postkarten oder Werbemittel. Außerdem übernehme ich Aufgaben aus dem Online-Marketing wie z. B. die Pflege des Facebook- und Instagram-Accounts. Dazu gehört das Generieren von Content und die Erstellung von Bildmaterial. Zusätzlich kommt das Tagesgeschäft von den Standorten hinzu. Ich agiere quasi als Schnittstelle zwischen Marketing und Maklern.

Gibt es die Möglichkeit, außerhalb des Rahmens der betrieblichen Ausbildung zusätzliche Qualifikationen zu erwerben oder bestimmte Punkte zu vertiefen?

Mit der Real Estate School gibt es die Möglichkeit, sich in Haus fortzubilden. Während meiner Ausbildung habe ich einen Teil der Schulungen absolviert. Im Laufe der Zeit habe ich dann die Möglichkeit genutzt, die komplette Real Estate School zu durchlaufen und alle Kurse zu absolvieren. Damit kann ich unseren Lizenzpartnern im Bereich Immobilien als fähiger Ansprechpartner dienen. Zu Beginn des Jahres habe ich eine Weiterbildung für die Erstellung von HTML Bannern gemacht, so brauchen wir dafür fortan keinen zusätzlichen Dienstleister mehr. Grundsätzlich besteht auch unabhängig von der Real Estate School die Möglichkeit sich bei Interesse fortzubilden. Immer einen Schritt weiterdenken und das Know-how erweitern: Das gehört zur DAHLER & COMPANY Philosophie und wird entsprechend auch an die Auszubildenden weitergetragen und diese auch damit darin bestärkt.

Die größte Herausforderung, die Betreung der DC HOMES.

Was war Ihr schönster Moment und die größte Herausforderung während Ihrer Ausbildung?

Auf jeden Fall die Mitarbeit an der DC Homes. Es war nicht nur eine Herausforderung, sondern auch gleichzeitig einer der schönsten Momente. Das Produkt, an dem man gearbeitet hat, am Ende in den Händen halten zu können, ist was Besonderes.

Was passiert jetzt, nachdem Ihre Ausbildung abgeschlossen ist, was sind die nächsten Schritte, gibt es konkrete Ziele, die Sie noch haben? Oder Bereiche, die Sie noch stärker fokussieren wollen?

Ich würde schon behaupten, dass ich eine recht zielstrebige Person bin. Daher bin ich immer auf der Suche nach neuen Aufgaben. Aus dem Grund habe ich mich dazu entschieden, noch ein Studium zu absolvieren. Seit April studiere ich Sozialökonomie und ich bin sehr froh und dankbar, dass ich auch bei dieser Entscheidung von DAHLER & COMPANY unterstützt werden. Neben dem Studium arbeite ich weiterhin in Teilzeit im Online Marketing und unterstütze das Team wo ich kann.

07.05.2020 Artikel-ID: 90085