--> -->

Was ist der Deutsche Franchiseverband?

Kurz vorgestellt: Was der Deutsche Franchiseverband macht und wie Sie Mitglied werden können

Der Deutsche Franchiseverband ist ein Wirtschaftsverband, der die Interessen der Franchisegeber in Deutschland vertritt. Er hat es sich zur Hauptaufgabe gemacht, die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Interessen der Franchisewirtschaft zu vertreten. Dafür pflegt er unter anderem enge Kontakte zum Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, dem Deutschen Bundestag, dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag sowie zur Bundesagentur für Arbeit.

Auch international macht sich der Deutsche Franchiseverband stark und bemüht sich stets, auch einen Einfluss auf wirtschaftsrelevante Richtlinien und Verordnungen der EU-Kommission auszuüben. Des Weiteren setzt sich der Deutsche Franchiseverband dafür ein, seinen Mitgliedern und anderen Franchisegebern den Zugang zu internationalen Märkten zu öffnen und damit auch zu erleichtern.

Hauptziel des Deutschen Franchiseverbandes ist die Steigerung der Bekanntheit, die Förderung des Images von Franchising in Deutschland im Allgemeinen sowie die Unterstützung bei der Finanzierung. Darüber hinaus setzt sich der Deutsche Franchiseverband für die Schaffung neuer Arbeitsplätze sowie für Aus- und Weiterbildung ein.

Mitglied werden im Deutschen Franchiseverband

Der Deutsche Franchiseverband bietet Franchisegebern zwei unterschiedliche Formen der Mitgliedschaft. 

Da ist zum einen die sogenannte assoziierte Mitgliedschaft, die junge Franchisegeber, die sich im Aufbau befinden, beantragen können. Dabei handelt es sich um die Vorstufe zur Vollmitgliedschaft im Deutschen Franchiseverband. Die assoziierte Mitgliedschaft im Deutschen Franchiseverband richtet sich an kleine Franchisesysteme in der Startphase, die durch einen funktionierenden Pilotbetrieb die Umsetzbarkeit ihres Konzepts belegen können und mindestens einen Entwurf eines Franchise-Vertrages zur Gewinnung von Franchisenehmern haben. Zudem kann das Franchise-Handbuch eingereicht werden. Dieses muss spätestens zur Gewinnung des ersten Franchisepartners vorhanden sein und beim Deutschen Franchiseverband nachgereicht werden.

Zum anderen gibt es die Vollmitgliedschaft. Um als Franchisegeber eine Vollmitgliedschaft im Deutschen Franchiseverband beantragen zu können, muss man mindestens seit zwei Jahren erfolgreich am Markt tätig sein und Minimum zwei Franchisenehmer seit mindestens zwei Jahren vertraglich gebunden sowie den System-Check erfolgreich absolviert haben. Der System-Check durch den Deutschen Franchiseverband wird alle drei Jahre zur objektiven Überprüfung des Franchisesystems wiederholt. Auch DAHLER & COMPANY ist als Franchisesystem für Premiumimmobilien seit vielen Jahren Vollmitglied des Deutschen Franchiseverbands.

29.05.2019 Artikel-ID: 86666