Was müssen Sie bei der Übergabe beachten?

Bestens vorbereitet zum wichtigsten Termin beim Immobilienkauf

Schlüsselübergabe
Der große Moment der Schlüsselübergabe 

Nach der notariellen Beurkundung ist der Übergabetermin der wichtigste Termin beim Immobilienkauf. Das neue Zuhause ist in greifbarer Nähe. Nur noch dieser eine Termin steht an, der aber umso wichtiger ist. In jedem Fall muss ein Übergabeprotokoll in dreifacher Ausführung erstellt und unterschrieben werden.

Im Übergabeprotokoll sind aufgeführt:

  • Mängel je Raum
  • Datum, bis wann die Mängel vom Verkäufer behoben werden müssen
  • Zählerstand: Strom-, Wasser- und Gaszähler
  • Schlüssel (Art) und Anzahl

Zusätzlich halten Sie bei der Übergabe einer Immobilie auch das Datum fest, zu welchem bestimmte Dienstleitungen wie Müllabfuhr, Telefon und Fernsehen weiterlaufen. Wenn Sie vorhandene Güter wie Öl übernehmen, halten Sie Menge und Preis fest. Lassen Sie sich alle Rechnungen aus kürzlich getätigten Renovierungen und alle Garantiescheine aushändigen.

Beachten Sie, dass der Verkäufer in der Regel nicht für Schäden haftet, die bei der Übergabe nicht ersichtlich waren oder erst später auftauchen. Mängel, die erst nach dem Kauf auftreten, gehen zu Lasten des Käufers. Der Haftungsausschluss gilt nicht für arglistig verschwiegene Mängel oder bekannte Schäden, die der Verkäufer grob fahrlässig verschwiegen hat.  

Bei Fragen sind Ihr Makler oder Ihr Rechtsanwalt die richtigen Ansprechpartner. 

01.12.2016